Mittwoch, 15.12.2021

Suche nach Reinecke-Altenau-Gemälde endet im Museum

Das Bild „Goslar im Kranze seiner Berge“ hing an Bord des Frachtschiffs „Goslar“, das 1939 vor Paramaribo versenkt wurde. Auf der Suche nach dem vermeintlich verschollenen Gemälde des Malers Karl Reinecke-Altenau wurde Werner Gladigau jetzt im Museum der Stadt Goslar fündig. Aber warum kehrte das (...)

Artikel weiterlesen mit:

  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Artikel von goslarsche.de
  • Unabhängiger, regionaler Journalismus
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar

ANGEBOT! Nur 0,99 € im ersten Monat, danach mtl. 9,99 €

Jetzt für 0,99 € testen

Für registrierte Nutzer

Anmelden

Ihre Vorteile von GZ+ im Überblick:

  • Täglich über 100 regionale und überregionale Artikel lesen
  • Uneingeschränkter Zugriff auf alle Inhalte von goslarsche.de
  • Unabhängiger, regionaler Journalismus
  • goslarsche.de nach persönlichen Interessen zusammenstellen

Warum soll ich etwas zahlen, um Artikel auf goslarsche.de lesen zu können?

Weil wir davon überzeugt sind, dass die Goslarsche Zeitung guten und unabhängigen Journalismus liefert – nicht nur lokal, sondern auch regional und überregional. Auf goslarsche.de finden Sie täglich mehr als 100 Artikel aus diesen Bereichen. An sieben Tagen in der Woche, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Dass wir damit das Interesse unserer Leser wecken, zeigen uns die stetig wachsenden Zugriffszahlen auf goslarsche.de. Darüber freuen wir uns. Aber wir freuen uns auch über eine entsprechende Wertschätzung, indem die Menschen, die unsere Artikel lesen, auch dafür bezahlen. Denn nur so kann unsere Redaktion und damit qualitativ guter Journalismus in der Region finanziert werden.

Mit der Registrierung und dem Einloggen stimmen Sie unseren AGB und den Hinweisen zum Datenschutz zu.

Weitere Themen aus der Region