Lesermeinung

Wir freuen uns über jede Lesermeinung, unabhängig davon, ob sie uns als Mail, Briefpost oder Fax erreicht. Die Redaktion des Leser-Forums ist auch per Mail (leser-forum(at)goslarsche-zeitung.de) zu erreichen.
Es gilt allerdings, Regeln für Lesermeinungen/Leserbriefe zu beachten. 



01.07.2020

Viele Fragen, die zu stellen sind


Heinz Georg Bolluck, Schladen, über wirtschaftliche Ungerechtigkeiten und das Wegducken der Politiker


01.07.2020

Kein echter Wille für Veränderung erkennbar


Anja Casties-Bergfeld, Langelsheim, zu den Leserbriefen von Bärbel Starkloff „Prinzip Ausbeutung in der Fleischindustrie“ (GZ vom 25. Juni 2020) und von Jürgen Freder „Nicht die Grünen über den Klee loben“ (GZ vom 30. Juni 2020)


01.07.2020
7

Mit der Schließung geht eine Ära zu Ende


Helmut Höpfner, Klein Mahner, zur Berichterstattung über die drohende Schließung des Karstadt-Hauses in Goslar


30.06.2020
1

HTM-Besetzung zeugt von Provinzialität


Thomas Hagemann, Goslar, zum Artikel „Burgart wird neuer HTM-Chef“ (GZ vom 27. Juni 2020)


30.06.2020
1

Im Vergleich steht Deutschland gut da


Inge Graus, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Holger Kulemann „Mehr Arbeitslose durch überzogene Maßnahmen“ (GZ vom 24. Juni 2020)


30.06.2020

Wortwahl und Blickwinkel abwägen


Jascha Thelemann, Goslar, zu den Artikeln „Bayern prescht vor“ und „Wie sicher wird der Corona-Sommer?“


30.06.2020
1

Bus-Preise im Verhältnis zur Fahrtdauer


Edda Schaper, Bad Harzburg, zum Artikel „20 Cent mehr: Busfahren wird ab 1. Januar teurer“ (GZ vom 29. Juni 2020)


30.06.2020
1

Der Wald braucht die Hilfe der Bürger


Dr. Bernd Gremse, Goslar, zum Artikel „Das schnelle Sterben der Harzer Fichte“ (GZ vom 30. Juni 2020)


30.06.2020
1

Wegducken der Politiker ist unehrenhaft


Helmut Zein, Vienenburg, zum Leserbrief von Jürgen Freder „Nicht die Grünen über den grünen Klee loben“ (GZ vom 30. Juni 2020)


30.06.2020

Fantastische Leistung der Frauen nur eine Notiz


Annemarie Kinzel, Vienenburg, über die unterschiedliche Berichterstattung im Männer- und Frauenfußball


30.06.2020

In guten Zeiten Rücklagen schaffen


Gerhard Kinzel, Vienenburg, zum Artikel „Landgericht will Corona-Klage von Steinhuder Gastwirt abweisen“ (GZ vom 27. Juni 2020)


29.06.2020
1

Weder schnelle Lösung noch klare Antworten


Gudrun Eckbrett, Goslar, zum Leserbrief von Holger Kulemann „Mehr Arbeitslose durch überzogene Maßnahmen“ (GZ vom 24. Juni 2020)


29.06.2020

Harzburg verdient Bad im Namen nicht mehr


Dr. Kurt Neumann, Bad Harzburg, über die Außenwirkung von Bad Harzburg


29.06.2020

Realistischer Einblick in den Schulbetrieb fehlt


Udo Schneider, Langelsheim, zum Leitartikel von Michael Ahlers „Schule in Not“ (GZ vom 27. Juni 2020)


29.06.2020

Kopfschütteln über Flickenteppich


Helgard und Michael Peters, Bad Harzburg, zur Sanierung der Herzog-Wilhelm-Straße zwischen Port Louis Platz und Café Peters


29.06.2020
2

Nicht die Grünen über den grünen Klee loben


Jürgen Freder, Vienenburg, zum Leserbrief von Bärbel Starkloff „Prinzip Ausbeutung in der Fleischindustrie“ (GZ vom 25. Juni 2020)


26.06.2020
1

Der Politik dankbar für Corona-Maßnahmen


Friedemann Lauflehner, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Holger Kulemann (GZ vom 24. Juni) und der Kommentar darauf von Wolfgang Kresse (GZ vom 25. Juni)


26.06.2020

Entsetzt über verwahrloste Beete


Ursula Hunneshagen, Bad Harzburg, zum Artikel „Grünpflege-Kurs für Ausschussmitglieder“ (GZ vom 22. Juni 2020)


25.06.2020

Gutes Beispiel aus Salzgitter


Tyark Breustedt, Goslar, zum Artikel „100.000 Euro: Grüne schlagen Gutscheine vor“ (GZ vom 25. Juni 2020)


25.06.2020
1

Pädagogische Fehlleistung


Peter Malies, Goslar, zum Artikel „Schüler überfordert, Anzeige für den Vater“ (GZ vom 25. Juni 2020)


25.06.2020
1

Altbretter im Ofen zu verbrennen, ist schädlich


Christina Wegener, Langelsheim, zu den Leserbriefen von Christa Haase und Dr. Christiana Baier zum Thema „Schädlicher Qualm als Qual“ (GZ vom 22. Juni 2020)


25.06.2020

Anhänger, die der Natur die Gärten überlassen


Sibylle und Rolf Büttner aus Goslar zu den Leserbriefen von Hans Maryniok (GZ vom 19. Juni 2020) und Ulrike Schaller (GZ vom 23. Juni 2020)


25.06.2020
1

Wer stoppt die Willkür der Verwaltung?


Herbert Brauer, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „Restaurant öffnet trotz Androhung eines Baustopps“ (GZ vom 20. Juni 2020)


25.06.2020

Ohne Verantwortung fällt Schimpfen leicht


Georg Graf, Goslar, zur Schließung der Karstadt-Filiale und zum Leserbrief von Holger Kulemann (GZ vom 24. Juni 2020)


25.06.2020

Kurstadt wird immer unattraktiver


Rudolf Lang, Bad Harzburg, zum Asphalt-Flickenteppich in der Bummelallee Bad Harzburg


24.06.2020
1

Wütend über Kritik an Coronamaßnahmen


Wolfgang Kresse, Bad Harzburg, zum Leserbrief von Holger Kulemann (GZ vom 24. Juli 2020)


24.06.2020

Unterstützung besser auf den Wald verteilen


Cornelius Meyer-Stork, Lüttgenrode, zum Interview „Der Harz braucht Klimaschutz“ mit Andreas Pusch


23.06.2020
1

Gesundheitliche Bedenken unbegründet


Dr. Christiana Baier, Clausthal-Zellerfeld, zum Artikel „‘Schädlicher Qualm‘ als Qual“ (GZ vom 22. Juni 2020)


23.06.2020

Bei Karstadt einkaufen – nicht im Internet


Egbert Reinecke, Goslar, zur Berichterstattung über die drohende Schließung des Karstadt-Hauses in Goslar


23.06.2020
1

„Schädlicher Qualm“ ist polemisch


Christa Haase, Mitglied des Köhlervereins Wolfshagen, zum Artikel „‘Schädlicher Qualm‘ als Qual“ (GZ vom 22. Juni 2020)


  • Seite 1 / 83