Donnerstag, 23.05.2019

Brüssel ist auch nach der Wahl jede Reise wert

Leserbrief
Kommentieren

Was macht die belgische Hauptstadt Brüssel aus? Derzeit liegt der Fokus natürlich auf Europa. Brüssel, offiziell zweisprachig, ist Hauptsitz der Europäischen Union mit zahlreichen, architektonisch bemerkenswerten Gebäuden. Moderne und Tradition mischen sich, was einen Teil des Reizes der vielfältigen Metropole ausmacht, durch die heute eine Metro fährt und die im Mittelalter eine bedeutende befestigte Siedlung war.

Wer mit der Bahn anreist, den empfängt zunächst kühle Betonarchitektur. Doch die Stadt hat mehr zu bieten – und wer ihre gute Stube erreicht hat, den „Grand’Place“, der kommt aus dem Fotografieren gar nicht mehr heraus. Herz und Bühne der Stadt sind nur in den späten Nacht- und den frühen Morgenstunden ohne Touristentrauben zu erleben. Neben dem spätgotischen Rathaus sind es die barocken Zunfthäuser, die alle Blicke auf sich ziehen.

Belgische Schokolade

Zeit fürs „Atomium“, Wahrzeichen der Weltausstellung 1958, blieb dem „Pulse of Europe“ an sich nicht – aber Dieter Nagel ließ sich dieses Fotomotiv nicht nehmen.
Brüssel hat herrliche Einkaufsgalerien mit aufwendigen Glasdachkonstruktionen und Jugendstilhäuser. Die belgische Schokolade, die es in zahlreichen schicken Chocolaterien gibt, ist eine Sünde wert – und eine Sünde ist allein schon der Preis, den man dafür auf Tische legt, die aussehen wie Tresen im Juwelierladen. Französische Lebensart trägt dazu bei, sich hier wohl zu fühlen.

Die Stadt gilt als Heimat der Comics – wer kennt nicht die belgischen Helden Tim und Struppi? Und wo sonst wird das Studienfach „Comic-Autor“ angeboten? Da versteht es sich fast von selbst, dass zu den zahlreichen Museen der Hauptstadt ein Comic-Museum gehört – und da verwundert es auch nicht, wenn einem mitten in der Stadt eine Schlumpf-Fassade begegnet.

Europäische Geschichte

Dem Goslarer „Pulse of Europe“ blieb neben dem Besuch der Organe der Europäischen Union allerdings nur Zeit für ein Museum – und das war natürlich das „Haus der europäischen Geschichte“. Es beleuchtet die Ursprünge und die Entwicklung Europas, aber auch unterschiedliche Traditionen und Auslegungen der Historie – aus länderübergreifender Perspektive. Besucher werden angeregt, sich kritisch mit der Vergangenheit und den Weltkriegen auseinanderzusetzen – und sich für die friedliche Zukunft Europas einzusetzen. Im Shop gibt’s das übliche Gedöns vom Fähnchen über den Anstecker bis zur quietschfidelen EU-Ente. Die Stadt Brüssel selbst, die übrigens mit Berlin eine Städtepartnerschaft verbindet, hat rund 180.000 Einwohner; mit der direkten Umgebung kommt die Metro-polregion allerdings auf 1,2 Millionen. Mit der Bahn ist man von Goslar aus in sieben Stunden dort.

Schöne Jugendstil-Gebäude, herrliche Passagen, hier sogar mit großem Antiquariat zum Stöbern – da geht bibliophilen Menschen das Herz auf.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Langelsheim
    Balkon brennt: 50.000 Euro Schaden
    Mehr
  • Goslar
    Entdeckung eines wunderbaren Landes
    Mehr
  • Langelsheim
    Kinderschutzbund plant Ferienbetreuung
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Windböen zerstören Lichtkuppel auf dem Dach
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Schachteams müssen Sonntag auswärts ran
    Mehr