Freitag, 13.07.2018

Blumen sollten das Wasser-Geld wert sein

Leserbrief
Kommentieren
Mehr zum Thema
 
Die Trockenheit
Dürre Zeiten und durstige Pflanzen – was tun?

Helmut Höpfner, Klein Mahner, zum Artikel „Dürre Zeiten und durstige Pflanzen“ (GZ vom 10. Juli 2018)

Aufgrund der wochenlangen Dürreperiode und leerer Regenfässer müssen in diesem Jahr viele Gartenbesitzer ihre Pflanzen mit Leitungswasser gießen.

Viele haben dabei ein ungutes Gefühl, weil Leitungswasser das Image hat, teuer zu sein. Das stimmt meines Erachtens nicht, weil ein Kubikmeter Wasser (entspricht 1000 Liter) plus Abwassergebühr, um die sieben Euro kostet. Da eine große Gießkanne etwa zehn Liter Wasser aufnehmen kann, reicht ein Kubikmeter für etwa hundert Gießkannen. Eine Zehn-Liter-Kanne Wasser kostet somit sieben Cent.

Die Lebensqualität, bereitet von unseren blühenden Freunden, sollte uns das „Wassergeld“ wert sein.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Traditionsverein:Fünf Frauen dazugewonnen
    Mehr
  • Archiv
    Neue Feuerwache entsteht am alten Ort
    Mehr
  • Oberharz
    Ortsrat nimmt Sportförderung von der Tagesordnung
    Mehr
  • Oberharz
    Ehrenamtliche heben einmaligen Schatz
    Mehr
  • Lesermeinung
    Hamas wurden von Bevölkerung gewählt
    Mehr