Montag, 22.11.2021, 14:57 Uhr

Wegen Corona: Tag der offenen Tür am Kulturmarktplatz fällt aus

Foto: Epping

Der Erste Stadtrat Burkhard Siebert und Kultur-Fachbereichsleiterin Marleen Mützlaff haben den Tag der offenen Tür am Kulturmarktplatz wegen der Entwicklung bei den Corona-Zahlen abgesagt. Das heißt im Klartext: Am kommenden Sonntag bleibt das neue Gebäude geschlossen.

Das heißt im Klartext: Am kommenden Sonntag bleibt das neue Gebäude geschlossen. Einen Tag vorher soll aber in kleiner Runde mit geladenen Gästen aus Politik, Nachbar-Einrichtungen und weiteren Kultur-Gruppen ein erster Rundgang mit anschließender Feierstunde vorgenommen werden.

Nutzer gehen ans Netz

Denn auch wenn die Absage für Sonntag steht: Ab Dienstag öffnen die einzelnen Einrichtungen ihre Türen und gehen ans Netz – oder „werden scharf gestellt“, wie Siebert es formuliert. Einzige Ausnahme ist das Stadtarchiv, das nach wie vor mit Umzugsarbeiten beschäftigt ist. Bis Mitte 2022 muss aber auch das Stadt-Gedächtnis sein bisheriges Domizil an der Zehntstraße geräumt haben.

„Wir haben keine belastbaren Prognosen, wie viele Leute am Sonntag gekommen wären“, sagt Siebert, „aber wir wollten auch nicht blauäugig in eine Situation hineinrutschen, die wir am Ende nicht beherrschen können.“ Bei früheren Veranstaltungen ähnlicher Art seien schon bei einzelnen Einrichtungen bis zu 1000 Besucher gekommen, ergänzt Mützlaff. Befürchtete Warteschlangen und zu geringe Abstände – „das wäre auch unter 2G-Regeln das falsche Signal gewesen“, sagt eine enttäuschte Kultur-Chefin, die sich schon so sehr auf diesen Tag gefreut hatte und den „großen Aufschlag“ jetzt irgendwann im Frühjahr 2022 nachholen will.

Einlass nach 2G-Regeln

Vielleicht helfe den Nutzern ein „sanfter Start“ in den Normalbetrieb sogar, sagten Mützlaff und Siebert. Viele Dinge seien neu – in der Bücherei etwa das Betriebssystem sogar „zu 100 Prozent“, wie Mützlaff betont. Ihre und Sieberts Bitte: Wenn Goslarer und Gäste in der nächsten Woche trotz Absage für Sonntag ein Auge nicht nur aufs, sondern ins Millionen-Projekt am Museumsufer werfen wollen, sollten nicht alle sofort am Dienstag kommen, sondern sich auf die nächsten Tage und Woche verteilen. Wie inzwischen bei allen Kultureinrichtungen gelten beim Einlass die 2G-Regeln. Nur Geimpfte und Genesene, die einen Nachweis vorlegen, haben Zutritt. Die GZ wird ihre Serie zum Kulturmarktplatz trotz Absage des Tages der offenen Tür fortsetzen – damit alle ahnen können, was sie auch und gerade im Normalbetrieb an der Abzucht erwartet.


Weitere Themen aus der Region