Mittwoch, 29.09.2021, 08:03 Uhr

Stadtjubiläum: Für Video-Show werden Porträt-Fotos von Goslarern gesucht

Der Auftakt zur 1100-Jahr-Feier 2022 wird spektakulär. Zum Jahreswechsel erstrahlt die Kaiserpfalz in einem faszinierenden Spiel von Licht und Musik. Video-Mapping heißt das Zauberwort, mit dem Goslar sichtbar seine Geschichte schreibt. Und dabei sollen möglichst viele Goslarerinnen und Goslarer mitwirken – in einem Mosaik aus Hunderten von Porträtfotos.

Goslar. Keine Frage, das Stadtjubiläum im kommenden Jahr soll nicht nur viele Menschen in die Kaiserstadt locken, sondern auch nach innen das Wir-Gefühl der Goslarer stärken. Vom Bürgerfest bis zum historischen Festzug, von Konzerten bis zur modernen Inszenierung der Goslarer Historie an der Kaiserpfalz-Fassade ist ein facettenreiches Programm geplant.

Startschuss in der Silvesternacht

Der Startschuss fällt in der Silvesternacht, und gleich zum Jahreswechsel will sich die Jubiläumsstadt mit Lichtshows in Szene setzen. Beim „Video-Mapping“ wird die Fassade der Kaiserpfalz quasi zum Schauplatz der 1100-jährigen Geschichte. Wie entstand die Pfalz, welche Meilensteine setzte Goslar über die elf Jahrhunderte? Mit Lichtinstallation, Videoinszenierung und Musik wird das für Jung und Alt erlebbar, schildert Marina Vetter. Als Geschäftsführerin der Goslar Marketing-Gesellschaft (GMG) hat sie bei Planungen und Konzepten fürs Jubiläumsjahr den Hut auf. Und die Vorbereitungen laufen schon seit vielen Monaten.

Videoprojektion mit Lasertechnik

Die Ausschreibung für das Video-Mapping hat das Bielefelder Unternehmen TNL gewonnen, das seit über 20 Jahren mit medialem Design und Illumination Akzente setzt – auch international. Projektoren mit Lasertechnik übertragen dabei Bilder und 3-D-Animationen auf die Flächen – wie etwa 2018/2019 bei spektakulären Shows am Hermannsdenkmal bei Detmold.




Tägliche Shows im Januar

In Goslar sind für den Januar tägliche Shows am Abend geplant mit zehn- bis 15-minütigem Laserspiel, Musik – und viel mehr. Für die Besucher wird es Stände geben vom Glühwein bis zu herzhaftem Essen. Und vor jeder Show soll Goslars symbolisches G mit Krone erstrahlen: lebendig zusammengesetzt aus möglichst vielen Gesichtern dieser Stadt, erklärt Marina Vetter. Wer mitmacht, wird auch in einem Videofilm von den Lichtshows und auf einem Jubiläumsplakat der Stadt zu sehen sein, auf dem das „G“ mit Krone aus lauter Einzelporträts im Blickpunkt steht.

Porträtfotos der Goslarer

Gebt der Stadt ein Gesicht, heißt also das Motto. Zu beachten: Benötigt werden hochformatige Einzelporträts mit hoher Auflösung (Mindestmaß 600 Pixel). Dann die Fotos samt Genehmigung für die Veröffentlichung per Mail schicken an: marketing@goslar.de. Ein Genehmigungsformular gibt es in Kürze auch online auf goslar.de.

 

Mehr wissen als die anderen: News und Hintergründe aus der Region mit dem goslarsche.de-Push-Service direkt auf Smartphone oder Computer erhalten


Blog der Redaktion
Weitere Themen aus der Region