Donnerstag, 02.09.2021, 16:00 Uhr

Markus Creydt neu im Vorstand der Volksbank Nordharz

Das Team an der Spitze der Volksbank Nordharz: (v.li.) Peter Buikis, Markus Creydt, Aufsichtsratsvorsitzender Dirk Walter und der langjährige Marktvorstand Hans-Dieter Reichelt. Nach rund 20 Jahren bei der Volksbank Nordharz geht Reichelt zum Ende des Jahres in den Ruhestand. Foto: Kleine

Goslar. Die Volksbank Nordharz hat den Wechsel im Vorstand eingeleitet. Markus Creydt heißt der neue Mann, der zum Jahresende den langjährigen Marktvorstand Hans-Dieter Reichelt ablösen wird. An der Spitze der heimischen Genossenschaftsbank stehen dann Creydt und Peter Buikis, der Anfang 2021 in den Vorstand aufgerückt ist.

„Vor uns liegen enorme Herausforderungen durch den digitalen und ökologischen Wandel der Gesellschaft, die Auswirkungen der Pandemie und die anhaltenden Niedrigzinsen der Europäischen Zentralbank“, betont Dirk Walter, Aufsichtsratschef der Volksbank Nordharz.

Eigenständig bleiben

Mit knapp 400 Millionen Euro Bilanzsumme ist die Genossenschaftsbank ein kleines Haus unter all den Mitstreitern im deutschen und internationalen Kreditgeschäft. Doch bislang hat sie die Herausforderungen solide gemeistert – und will auch in Zukunft ihre Eigenständigkeit bewahren. Darin sind sich Hans-Dieter Reichelt (62) und Vorstandskollege Peter Buikis (45) einig. Und dies wird auch die Devise sein von Markus Creydt (49), der Ende November den Staffelstab von Reichelt übernehmen wird. Nach rund 20 Jahren an der Spitze der Volksbank Nordharz und 45 Berufsjahren verabschiedet sich Reichelt in den Ruhestand (GZ berichtete).

Direkt an den Kunden

Punkten möchte die heimische Genossenschaftsbank mit modernen digitalen Angeboten, vor allem aber mit direkter Nähe zu den Kunden und persönlicher Beratung. „Wenn wir keine Direktbank sind, wer dann?“, fragt Markus Creydt rhetorisch: direkt ansprechbar, direkt vor Ort, ebenso direkt für Kunden im alltäglichen digitalen Bankgeschäft.

Ein Stück weit zurück zu den Wurzeln, so beschreibt der Neue im Vorstand seinen Weg nach Goslar. Creydt stammt aus Göttingen, hat seine Ausbildung bei der Raiffeisenbank Rosdorf gemacht. Er besuchte die Führungsakademie der Genossenschaftsbanken, wurde Bereichsleiter – und 2006 dann Vorstandsmitglied bei der Volksbank Oberharz in Bad Grund. 2010 wechselte Creydt in den Norden als Marktvorstand der Volksbank Wittingen-Klötze, die 2018 mit Fusionspartnern in der Volksbank Südheide aufging. Auch dort war Creydt in führender Verantwortung als Marktvorstand.

Fahrradfahren in der Freizeit

„Jetzt freue ich mich, dass ich wieder im Harz bin“, sagt Creydt, der am 1. September seine neue Aufgabe in Goslar begonnen hat und sich zügig einarbeiten will. Creydt ist verheiratet, hat eine Tochter (19) und einen Sohn (15), fährt in seiner Freizeit gerne Fahrrad. Und er hat einen ausgeprägten Hang zu Treckern und zur Landwirtschaft, bekennt Creydt frohgemut: Sein Großvater hatte einen Hof in Dassel. „Für uns ist wichtig, dass wir eine erstklassige Mannschaft bei der Volksbank haben und ein tolles junges Vorstandsteam “, unterstreicht Hans-Dieter Reichelt mit Blick auf die Zukunft. Im Schulterschluss mit Creydt verantwortet Vorstandskollege Peter Buikis bei der Volksbank Nordharz den Bereich für Organisation und Controlling.


Blog der Redaktion
Weitere Themen aus der Region