Montag, 13.06.2016, 15:31 Uhr

Der Kampf mit dem Wecker

Wenn ich eines an meiner Schulzeit gehasst habe, dann war es das morgendliche Summen des Weckers. Vor allem die Schlummerfunktion war eine große Herausforderung für mich.

Wenn ein kleiner Knopfdruck die tiefe Entscheidung zwischen Schlaf und Verspätung beinhaltet, dann ist das wirklich eine heikle Sache.

Jeden Morgen, nachdem ich den Wecker das erste Mal auf Schlummern gestellt hatte, habe ich abgewogen, ob die ersten beiden Stunden wirklich abirelevant sind. Dann habe ich meine Körperfunktionen geprüft, um irgendeine Möglichkeit zu finden, die mich guten Gewissens vor dem Schultag bewahrt. Oft musste ich jedoch feststellen, dass der Leistungskurs auf mich wartete und mein Körper einwandfrei funktionierte. Irgendwann, als mir schon fast die Tränen kamen, wenn der altbekannte Ton losging, habe ich mich gefragt, ob ich vielleicht an Depressionen leide. Oder an Burnout. Aber ich denke, ich hätte einfach nur früher ins Bett gehen sollen. Eure Caterina


Blog der Redaktion
Weitere Themen aus der Region