Sonntag, 19.09.2021, 15:59 Uhr

24-Jährige liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Polizei-Illustration

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration

Aus dem Verdacht einer Trunkenheitsfahrt wird eine Verfolgungsjagd: Wie die Polizei berichtet, wollten Polizeibeamten am Sonntag eine 24-jährige Autofahrerin aus Goslar kontrollieren - die junge Frau versuchte jedoch, der Polizei mit Geschwindigkeiten von bis zu 160 Stundenkilometern zu entkommen.

Seesen/Goslar. Eine 24-jährige Autofahrerin aus Goslar hat versucht, sich am frühen Sonntagmorgen einer Polizeikontrolle zu entziehen und floh mit hoher Geschwindkeit vor den Beamten. Der Seesener Polizei war gegen 1 Uhr eine mögliche Trunkenfahrt auf der B 243 zwischen Bornhausen und Rhüden gemeldet worden, die Beamten wollten die Fahrerin des betroffenen Autos kontrollieren.

Diese reagierte aber nicht auf die Anhaltezeichen, stattdessen trat sie aufs Gas: Wie die Polizei berichtet, lieferte sich die Goslarerin eine Verfolgungsjagd mit den Beamten, wobei sie bis zu 160 km/h auf der B82 Richtung Goslar fuhr.

Erst auf der B6 konnte die Frau von der Polizei gestoppt werden. Wie sich herausstellte, besaß sie keinen Führerschein und wollte sich der Kontrolle deswegen entziehen, so die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Auch war ihr Fahrzeug nicht versichert. Betrunken, wie anfangs der Verdacht lautete, war die junge Frau allerdings nicht - ein Atemalkoholtest lieferte ein negatives Ergebnis. Dennoch sieht sie sich jetzt mit mehreren Strafverfahren konfrontiert.


Blog der Redaktion
Weitere Themen aus der Region