Freitag, 23.07.2021, 00:00 Uhr

Zahlreiche Pfifferlingskreationen

Es ist Pfifferlingszeit im Restaurant „Trüffel“ in der Bäckerstraße. Auf einer eigenen Karte finden sich zahlreiche Kreationen, in denen der Sommerpilz die Hauptrolle spielt. Von der Rahmsuppe bis zur Fleischbegleitung ist alles, dabei, was Herz und Gaumen begehren. Ob puristisch mit Speck und Zwiebeln, in Risotto oder Pasta oder in Kombination mit einem Saltimbocca, Fleisch von Schwein oder Rind oder einem Lammfilet – das Team um Küchenchef Nico Bogdan hat sich einiges einfallen lassen.Hüseyin Var und seine Frau Regine freuen sich und sind dankbar, dass alle Angestellten nach der langen Durststrecke wieder an Bord sind. Dank gilt auch den Gästen, die dem Restaurant die Treue gehalten haben.

Das „Trüffel“ feine, kreative Speisen aus der internationalen und mediterranen Küche. Neben den namensgebenden Trüffel-Spezialitäten, die hier fester Bestandteil der Hauptkarte sind, finden sich auch Steakvariationen, Meeresfrüchte und Fischgerichte. Erlesenes in höchster Qualität kommt hier auf den Teller. Die vielfältige Speisenauswahl wird ergänzt durch die nicht minder gut sortierte Auswahl an offenen und Flaschenweinen namhafter Winzer. Dazu kommen immer wieder Aktionen mit speziellen Speisenangeboten. Zur Mittagszeit bietet das „Trüffel“ eine spezielle Karte, die im Jahresverlauf wechselt. In der Zeit zwischen 11.30 und 16 Uhr können Feinschmecker zwischen verschiedenen Hauptgerichten wählen und bekommen eine Tagessuppe dazu serviert.

Weiterhin richtet das Team auch gerne Feiern aller Art aus, seien es Hochzeiten, Konfirmationen oder Geburtstage bis zu 40 Personen. Hierfür können individuelle Menüs zusammengestellt werden. Eine Auszeichnung bekam das „Trüffel“ 2020: Als eines von deutschlandweit besten 500 Gasthäusern wird es im „Falstaff-Gasthaus-Guide 2020“ erwähnt.

Auch wenn es noch etwas hin ist: Man sollte sich jetzt schon Gedanken um Weihnachten machen, jedenfalls kulinarisch. Weihnachtsfeiern und das traditionelle Gänsemenü sind schon in der Planung, jedenfalls sofern die Pandemiesituation es dann zulässt.

Das „Trüffel“ hat durchgehend warme Küche von 11.30 bis 22 Uhr. Weitere Infos gibt es auch unter www.restaurant-trueffel.de.


Weitere Themen aus der Region