Mittwoch, 23.01.2019

Leckere Kreationen, die überraschen

Leserbrief

Auf ihre mehr als 4000 Jahre alte Kochkultur sind die Griechen zu Recht stolz, ebenso auf ihr aromatisches Olivenöl, das viele der landestypischen Speisen verfeinert. Über die hierzulande beliebten Klassiker wie Souvlaki, Gyros und Fetataschen hinaus geht das kulinarische Angebot im frisch eröffneten Restaurant „Hellas“ in Döhren.

Hier bieten Geschäftsführer Christos Lenis und seine rechte Hand, Georgios Linas, ihren Gästen seit Ende November eine Vielzahl an authentischen Gerichten. Neben den oben genannten Klassikern finden sich auf der Speisekarte Spezialitäten wie Kaninchenkeule in Tomaten-Mandelsauce mit Auberginen oder frittiertes Krebsfleisch mit Aioli-Dip.

Wer im geschmackvoll eingerichteten Restaurant Platz nimmt, darf sich darüber hinaus von köstlichen Variationen abseits der Karte überraschen lassen, die Küchenchef Lenis mit Passion zaubert. „Griechisch ist das, was ich koche, der Rest ist mein Herz“, sagt er. Ob als Buffet oder Tellergericht: Viele Speisen sind von der spanischen Küche beeinflusst, die der griechischen gar nicht unähnlich ist. Ausgewählte Weine ergänzen das Angebot.

Lenis und Linas empfangen ihre Gäste aus dem Dorf und der Umgebung herzlich, legen Wert auf Gastfreundschaft und freuen sich über Reaktionen auf ihr gastronomisches Konzept, das die leckersten Seiten Griechenlands und Spaniens kombiniert. Und diese Reaktion scheint nicht übel auszufallen, konnten die beiden doch schnell viele Stammgäste gewinnen. Alle Gerichte bieten Lenis und Linas auch zum Mitnehmen oder Liefern, bereiten für Feiern außer Haus ab 15 Personen auch gern Buffets zu – dabei richtet sich die kulinarische Auswahl nach den Wünschen des Gastes. Die Räumlichkeiten des „Hellas“ eignen sich hervorragend für Feierlichkeiten, in Planung ist auch die Neugestaltung des Außenbereichs.

Verwöhnen lassen dürfen sich Besucher montags bis samstags in der Zeit von 17 bis 23 Uhr, sonntags von 12 bis 22 Uhr. Dienstags ist Ruhetag. Wer einen Tisch reservieren möchte, erreicht das „Hellas“ unter Telefon (05346) 947962. 








Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.02.2019
    BKA-Ermittler stoßen an ihre Grenzen
    Mehr
  • 22.02.2019
    Straße des Friedens wächst weiter
    Mehr
  • 22.02.2019
    Sie tragen ganz viel Herzenswärme auf der Zunge
    Mehr
  • 22.02.2019
    Osterode sucht die Bibliothek von morgen
    Mehr
  • 22.02.2019
    Bahntochter RBB stellt Busbetrieb im Landkreis Goslar in Frage
    Mehr