Donnerstag, 23.01.2020

Welche Versicherungen brauche ich wirklich, wenn ich verreise?

Leserbrief

Goslar. „Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“, sagt ein Sprichwort. Doch kann neben willkommener Abwechslung auch immer unterwartet etwas Unliebsames geschehen. Auch während einer Reise ist niemand vor Unfall oder Krankheit gefeit. Gut, dass es Fachleute wie Nadia Wolters, Vertriebsassistentin der DEVK-Geschäftsstelle Goslar, und Marc Philip Hafermalz, Generalvertreter der DEVK, gibt. Sie beraten Kunden vor Antritt einer Reise. Und zwar so, dass die sich erholen können und wissen, dass ihnen im Falle eines Falles geholfen wird.

Von Antje Seilkopf

In diesem Artikel:

 

Fachleute der DEVK: Auslandsreise-Krankenversicherung ist ein Muss

Zu welcher Versicherung raten Sie Ihren Kunden?

Hafermalz: Eine private Auslandsreise-Krankenversicherung (AKV) ist unerlässlich. Die empfehlen wir gesetzlich Versicherten genauso wie Privatpatienten. Das gilt auch für Reisende, die innerhalb der EU unterwegs sind. Denn bei einem medizinischen Notfall hilft oft nur Bares weiter, häufig wird nur auf Vorkasse behandelt. Die Chip-Karte der eigenen Versicherung wird meist nur in Arztpraxen akzeptiert. Doch was, wenn der Arzt ins Hotel kommen oder der Urlauber ins Krankenhaus muss?

Bekommt man von seiner Krankenkasse denn kein Geld zurück?

Hafermalz: Die eigene Krankenkasse erstattet einen Anteil des Geldes zurück - der Betrag orientiert sich jedoch an deutschen Sätzen. Die Gesamtsumme ist häufig jedoch deutlich höher.

Wie teuer kann ein Krankenhaus-Aufenthalt werden?

Wolters: Wir hatten den Fall, dass meine Tochter in Valencia in ein Krankenhaus musste. So etwas kann ja so schnell gehen. Vor allem in Ländern außerhalb der EU können in einer Privatklinik schnell fünfstellige Beträge auflaufen. Das muss man dann erst mal finanziell stemmen können. Hier springt die AKV ein, die von all unseren Versicherungen aus gutem Grund am häufigsten in Anspruch genommen wird.

Was kostet eine Auslandsreise-Krankenversicherung?

Wolters: Nur 8,30 Euro pro Person und Jahr.

Braucht man die Auslandsreise-Krankenversicherung auch außerhalb Europas?

Hafermalz: Außerhalb Europas ist es sogar noch problematischer. Die USA, Thailand, Australien und Ägypten zum Beispiel sind Länder, mit denen Deutschland kein Sozialversicherungsabkommen hat. Hier übernimmt die gesetzliche Krankenkasse gar keine Kosten. Wer hier erkrankt und keine private Auslandspolice hat, der muss alles aus der eigenen Tasche bezahlen.

Gibt es Länder mit besonderen Regelungen, die Reisende voran kennen sollten?

Hafermalz: Reisende nach Kuba oder Ecuador sind verpflichtet, bei der Einreise einen dort gültigen Versicherungsschutz im Rahmen einer Auslandsreise-Krankenversicherung nachzuweisen. Bei einer Reise nach Russland oder Weißrussland muss schon bei der Beantragung des Visums nachgewiesen werden, dass man diese Krankenversicherung abgeschlossen hat.

Deckt die Auslandsreise-Krankenversicherung einen Rücktransport ins Heimatland ab?

Wolters: Die Kosten eines Rücktransports des Versicherten aus dem Ausland nach Deutschland werden von unserer Auslandsreise-Krankenversicherung abgedeckt, sofern der Transport im Verlauf einer leistungspflichtigen Heilbehandlung medizinisch notwendig ist. Der Rücktransport wird auch bezahlt, wenn eine stationäre Heilbehandlung voraussichtlich länger als vierzehn Tage dauern würde oder die voraussichtlichen Kosten der Heilbehandlung im Ausland die Kosten des Rücktransports übersteigen würden. Wir arbeiten hier eng mit den Maltesern zusammen.

Dass der Rücktransport Bestandteil der Versicherung ist, ist aber nicht bei allen Anbietern üblich, oder?

Hafermalz: Sie haben Recht, da gibt es unterschiedliche Vertragsgestaltungen. Wer seinen Urlaub plant, der sollte sich deshalb vorher sehr genau informieren und das Gespräch mit den Fachleuten suchen, um diesen versicherungstechnischen Leichtsinn hinterher nicht bitter bereuen zu müssen.

Wie sieht das dann praktisch aus?

Wolters: Wir haben gerade erst eine Kundin mit Magen-Darm-Problemen aus Ägypten zurückgeholt. Die war sehr froh über die Hilfe – und unseren telefonischen 24-Stunden-Service. Das ist die praktische Hilfe, die wir in einem solchen und in anderen Fällen bieten. Besonders Rentner lieben ja Kreuzfahrten, und gerade dort sind die Behandlungskosten sehr teuer. Muss ein Hubschrauber auf einem Passagierschiff im Pazifik landen, kann schon einiges zusammenkommen.

Ist auch eine Reise-Rücktrittsversicherung sinnvoll?

Wolters: Nach den AKV sind es die gefragtesten. Nach den Pleiten verschiedener Reiseanbieter und Fluggesellschaften sind die Kunden hier inzwischen sensibilisiert. Und es kann ja immer sein, dass man eine Reise nicht antreten kann – ganz egal, ob sie weit weg oder wohnortnah, lang oder kurz geplant ist. Der Mensch macht Pläne, das Leben ändert sie. Die Reiserücktrittsversicherung gilt übrigens auch beim Buchen von Ferienwohnungen übers Wochenende oder bei Reisen mit mindestens einer Übernachtung. Dabei ist, wie die Erfahrungen zeigen, niemand vor Überraschungen sicher.

Muss ich für jeden einzelnen Mitreisenden eine Versicherung abschließen?

Hafermalz: Bei dieser und anderen Versicherungen lohnt es sich auch immer, gleich die ganze Familie mitzuversichern, quasi im Paket. Dann können sich alle zusammen entspannt eine gute Zeit gönnen. Je nach Familienkonstellation kann sich die Familienversicherung schon von der ersten Zahlung an lohnen.

Gilt die Familienversicherung auch für volljährige Kinder?

Hafermalz: Junge Leute ab 18 Jahren können nicht mehr automatisch auf den Schutz einer Familienversicherung bauen. Sie müssen sich selbst versichern. Das sollte man nicht aus den Augen verlieren. Gerade sie neigen im Urlaub zu Übermut und Selbstüberschätzung.

Wofür braucht man eine Reisegepäckversicherung, obwohl doch Fluggesellschaften auch zahlen müssen oder die eigene Hausratversicherung einspringt, wenn Gepäck verloren geht?

Hafermalz: Wir bieten die DEVK-Reisegepäckversicherung seit Jahren an und raten unseren Kunden auch dazu. So können sie ohne viel Hin und Her, Beweisführungen und nachträglichem Ärger Hilfe bekommen.

Wie viel Geld bekommt man zurück, wenn Gepäck verloren geht?

Hafermalz: Bei Verlust oder Zerstörung von versicherten Sachen ersetzen wir den Versicherungswert zur Zeit des Schadenseintritts. Als Versicherungswert gilt der Betrag, der erforderlich ist, um neue Sachen gleicher Art und Güte anzuschaffen. Es hat so manchem schon geholfen, dass wir zum Beispiel auch bei amtlichen Ausweisen und Visa die Gebühren der Wiederbeschaffung übernehmen. Doch in vielen Schadensfällen springen tatsächlich die Fluggesellschaften ein.

Gibt es Reisen, bei denen eine Beratung durch die DEVK besonders wichtig ist?

Wolters: Wer zum Beispiel als Au-pair ins Ausland geht, der muss sich noch ganz anders versichern. Da wird konkret der Zeitrahmen abgesichert. Die Beiträge hängen dann auch vom Land ab, in dem gearbeitet wird. In solchen Fällen kombinieren wir die Auslandsreise-Krankenversicherung gern mit der Haftpflicht-, Unfall- und Unterbrechungsversicherung. Dann können die Au-pairs auch mal nach Hause fliegen, wenn ein Trauerfall bei Verwandtschaft ersten Grades vorliegt oder schwere Krankheiten. In dem Fall werden zum Beispiel die Flugkosten übernommen.

Gibt es etwas, das jeder Urlauber vor Reiseantritt machen sollte?

Hafermalz: Wir können nur jedem Reisenden dringend zu einer Auslandsreise-Krankenversicherung raten. Wer die nicht hat, dem ist im Fall einer Krankheit tatsächlich nicht zu helfen. Das Beste ist, sich die Zeit zu nehmen und in der Geschäftsstelle in aller Ruhe mit uns zu sprechen. So viel Zeit sollte sein, damit aus einer wunderschönen Reise nicht ein finanzieller Kraftakt wird, an dem man lange zu knabbern hat.

Lassen Sie sich beraten:

Marc Philip Hafermalz
05321 3949 689
agentur-hafermalz(at)vtp.devk.de

 

Die DEVK-Generalvertretung befindet sich in der Bäringer Straße 21 in Goslar.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Langelsheim
    Synthomer kauft US-Unternehmen Omnova
    Mehr
  • Region
    Kontakt-Verbote im eigenen Haus: Land rudert zurück
    Mehr
  • Oberharz
    Gesichtsschutz kommt an der TU Clausthal aus dem 3D-Drucker
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Vorerst wird es keine neuen Jahresparkscheine geben
    Mehr
  • Braunlage
    Straßenausbau: Nun müssen die Baumwurzeln in der Herzog-Johann-Albrecht-Straße weichen
    Mehr