Mittwoch, 10.10.2018

Zwei Männer wollen gestohlenen Porsche anmelden

Leserbrief
Kommentieren

Goslar. Mitarbeiter des Straßenverkehrsamtes deckten am Dienstagmorgen einen Betrugsversuch auf: Nach Angaben der Polizei versuchten ein 35- und ein 42-jähriger Pole einen gestohlenen Porsche Panamera im Wert von 30.000 Euro in Goslar zuzulassen. 

Einer der beiden Männer wohne im Landkreis Goslar, das Auto hätten die beiden von einem Unbekannten in Köln gekauft, so ihre Aussagen. Nach Angaben des Landkreises fiel bei der Überprüfung der Zulassungsdokumente schnell auf, dass der hochpreisige Porsche nicht im Zentralen Fahrzeugregister erfasst ist.

Sowohl der Kfz-Brief als auch der Fahrzeugschein hätten sich als Fälschung erwiesen. Anhand des letzten TÜV-Berichtes habe schließlich die Original-Fahrzeug-Identnummer ermittelt werden können. Anhand dieser habe man feststellen können, dass das Fahrzeug Ende September als gestohlen gemeldet wurde und auf einen Halter im hessischen Lahn-Dill-Kreis zugelassen ist. Die Polizei beschlagnahmte das Fahrzeug und händigte es seinem Besitzer wieder aus. red








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Fackelwandern und Geschichten
    Mehr
  • Oberharz
    „Guck doch mal, ob da noch jemand wartet“
    Mehr
  • Braunlage
    Rettungswagen braucht eine neue Behausung
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Nordharzer Duo bleibt auf Verfolgerposition
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Sternsinger üben für den Einsatz
    Mehr