Montag, 22.04.2019

Starke Polizeipräsenz verringert Störungen

Leserbrief
Kommentieren

Blankenburg. Die Polizei hat an Karfreitag, der in der Tuningszene auch als „Carfreitag“ bezeichnet wird, starke Präsenz gezeigt und mehrfach Autofahrer kontrolliert. Im Vorfeld wurde dies bereits angekündigt. Nötig wurde dies an der Landesstraße 96 mit der Rappbodetalsperre und dem Tunnel. Wie die Polizei mitteilt, habe ein YouTuber zusätzlich für ein Treffen auf einem Parkplatz in der Ortslage Blankenburg geworben, um 10.000 Abonnenten für seinen Kanal zu erreichen.

Aufgrund dessen erfolgten von den frühen Nachmittagsstunden bis zum späten Abend durch 47 Beamte des Polizeirevieres Harz, des Zentralen Einsatzdienstes der Polizeiinspektion Magdeburg und der Polizeiinspektion Zentrale Dienste zielgerichtete Verkehrs- und Geschwindigkeitskontrollen in der Ortslage Blankenburg, auf den Bundesstraßen 27 und 81 sowie auf der Landesstraße 96.

Das Fazit der Polizei: An dem Treffen in Blankenburg nahmen mehrere hundert Personen mit zirka 400 Fahrzeugen teil. Es sei aber laut Polizei zu keinerlei Störungen gekommen. An der Rappbodetalsperre waren im Tagesverlauf sowohl Touristen als auch Angehörige der Tuningszene vor Ort. Im Bereich des Tunnels hielten sich teilweise bis zu 400 Personen auf.

Störungen des Straßenverkehrs konnten durch die Einsatzmaßnahmen minimiert werden. Die Polizei bilanziert insgesamt 45 Verkehrsordnungswidrigkeiten. 27 davon betreffen Geschwindigkeitsverstöße. Zusätzlich wurde ein Strafermittlungsverfahren wegen einer Verkehrsstraftat im Bereich Cattenstedt eingeleitet.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Region
    Quedlinburg: Eine Stadt verlebt ein Jahr im Party-Modus
    Mehr
  • Goslar: unzugeordnet
    Gabriels Wahlwette
    Mehr
  • Langelsheim
    Braune Hecken müssen stehen bleiben
    Mehr
  • Braunlage
    Thema: „Die Sprache des (Rechts)-Populismus’“
    Mehr
  • Liebenburg
    Galloways helfen bei Pflege im Unterholz
    Mehr