Dienstag, 27.03.2018

Harzer Rotwildjäger laden zur Wildschau ein

Leserbrief
Kommentieren

Clausthal-Zellerfeld. Die jährliche Rotwildschau der Harzer Rotwildjäger findet Freitag und Samstag,6. und 7. April, in der Aula der Universität Clausthal, Aulastraße 8, in Clausthal-Zellerfeld statt. Die Rotwildschau wendet sich an Jäger und die interessierte Öffentlichkeit und präsentiert zwei Tage lang insgesamt knapp 100 Hirschgeweihe aus dem Harz. Am Freitag ist die Schau von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen, am Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Foto-Fallen-Monitoring

Außerdem werden in einer Bildvorführung Wildaufnahmen gezeigt, die beim Foto-Fallen-Monitoring der Luchse im Harz entstanden sind. Der Rotwild-Ring Harz ist eine der größten und ältesten Rotwild-Hegegemeinschaften in Deutschland. Er betreut den Lebensraum des Rotwildes im niedersächsischen Harz mit einer Größe von rund 100.000 Hektar.

Erhebungen zur Entwicklung des Rotwildbestandes besagen, dass einschließlich des Nachwuchses im Frühjahr rund 6500 Tiere in diesem Territorium leben werden.

Befriedigende Strecke

Der Jagderfolg im abgelaufenen Jagdjahr mit 2360 Stück Rotwild im Westharz liegt damit auf der gleichen Höhe wie im Vorjahr. Die Strecke fällt nur befriedigend aus, da im Januar wegen des Sturms „Friederike“ alle Jagden ausfallen mussten. So konnte die gewünschte weitere Absenkung des Rotwildbestandes nicht fortgeführt werden. red







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Junge Szene
    Melodische Metal-Klänge im Jugendzentrum
    Mehr
  • Junge Szene
    YouTube-Kanal eröffnen
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Mit warmen Füßen in die kalte Zeit
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Emanzipierte Gottesanbeter und hessische Welthits
    Mehr
  • Goslar
    Über den Wolken und in bunten Wäldern
    Mehr