Donnerstag, 12.09.2019

Domkonzerte in Königslutter bieten breite Vielfalt

Leserbrief
Kommentieren

Königslutter. Noch bis zum 22. September bietet der Verein Domkonzerte Königslutter eine riesige Bandbreite: In der 39. Saison stehen Konzerte mit Mandoline und Akkordeon ebenso auf dem Programm wie Auftritte der in der Region bestens bekannten Truppen „Wildes Holz“ und „Basta!“ sowie dem ebenso geschätzten Knabenchor Hannover.

Vielfalt ist als gesellschaftliches Thema hochaktuell. Darum haben die Veranstalter das Programm gezielt auf musikalisch-kulturelle Vielfalt ausgerichtet. Freitagabend bereits sind im Kreuzgang des Kaiserdoms ab 19.30 Uhr Avi Avital auf der Mandoline und Aydar Gaynullin auf dem Akkordeon mit mehrheitlich klassischen Werken, aber auch Eigenkompositionen des russischen Virtuosen zu erleben. Avital wurde als erster Solokünstler an seinem Instrument mit einem Grammy ausgezeichnet. Gaynullin ist in seiner Heimat ein Star. Seit 2018 treten sie gemeinsam auf.

"Wildes Holz" am Sonntag

Erstmals nachmittags findet das beliebte Konzert im APZ-Festsaal hinter dem Kaiserdom statt. Am Sonntag, 15. September, um 16 Uhr zeigt das Trio „Wildes Holz“, seit Langem auch durch die Auftritte im Goslarer Kulturkraftwerk bekannt, was maßgeschreinerte Arrangements für Blockflöte, Gitarre und Kontrabass sind. Cross-over und voller Leidenschaft lassen sie Klassik und Pop wie Rockmusik klingen. Das letzte Wochenende der Domkonzerte wartet mit drei sehr unterschiedlichen Formaten auf. Den Anfang machen am Freitag, 20. September, die fünf Sänger von „Basta“ – der A-capella-Band aus Köln, die des Öfteren schon in Seesen zu genießen war. Ihr Programm „In Farbe“ verspricht Unterhaltung auf höchstem sängerischen Niveau. Feine Harmonien und witzige Texte begeistern schon seit Jahren eine wachsende Fangemeinde.

Ebenfalls vokal geht es am Samstag, 21. September, weiter. Dann bereits ab 18 Uhr mit dem Knabenchor Hannover, der wie Thomaner, Kruzianer und Windsbacher mit der Zartheit und Kraft von Knabenstimmen verzaubert. Das Konzert ist geprägt durch die Werke der Bachfamilie.

Wandelkonzert

Bach spielt auch am Sonntag, 22.September, ab 18 Uhr eine Rolle, wenn Christian Funke, Violine, und Stefan Altner, Orgeln, die besondere Akustik im Dom vorführen. Das Konzert findet mit freier Platzwahl statt, da der Abend als Wandelkonzert erlebt werden kann. Bei dieser konzertanten Vielfalt findet sich sicherlich für jeden Freund der Musik etwas, das den eigenen Erwartungen entspricht. Tickets sind bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter www.reservix.de und im GZ-Pressehaus erhältlich. Weitere Informationen gibt’s unter www.koenigslutter-kaiserdom.de.je/red








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Oberharz
    Der Mars ist nicht unerreichbar
    Mehr
  • Oberharz
    Gutes Gebrauchtes für kleines Geld
    Mehr
  • Langelsheim
    Lautenthaler wollen nach Mitternacht Licht auf den Straßen
    Mehr
  • Oberharz
    Montgolfiade: Verkehrschaos an der Bundesstraße
    Mehr
  • Region
    Giftköder ausgelegt: Hund stirbt in Tierklinik
    Mehr