Mittwoch, 22.05.2019

„Pikachu“ entthront die Superhelden

Leserbrief
Kommentieren

Der Superheldenfilm „Avengers: Endgame“ ist vom ersten Platz der deutschen Kinocharts verdrängt worden. Neuer Spitzenreiter ist das Fantasy-Abenteuer „Pokémon Meisterdetektiv Pikachu“, wie Media Control mitteilte. 254.001 Besucher sahen die Videospiel-Verfilmung von Regisseur Rob Letterman zwischen Donnerstag und Sonntag.

„Avengers: Endgame“ musste sich in der vierten Einspielwoche mit 213.490 Besuchern und dem zweiten Platz begnügen. Insgesamt zählt die Disney-Produktion in Deutschland damit laut Media Control allerdings schon rund 4,6 Millionen Besucher. Auch in Amerika wurden die „Avengers“ vom Thron gestoßen, dort war es „John Wick: Kapitel 3“, der am ersten Wochenende 51 Millionen Euro einspielte und sofort an die Spitze schoss.

Die Macher von „Avengers: Endgame“ werden es verschmerzen können. Weltweit hat das Superhelden-Epos inzwischen rund 2,6 Milliarden Dollar eingespielt und liegt damit weiter auf dem zweiten Platz der bislang umsatzstärksten Filme hinter James Camerons „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ aus dem Jahr 2009, der mit 2,79 Milliarden US-Dollar ganz oben steht. Den Blockbuster „Titanic“ von 1997 hat „Avengers: Endgame“ aber bereits hinter sich gelassen.