Samstag, 23.01.2021

Leben im Lockdown: GZ sammelt Lesergeschichten

Homeoffice, Kinderbetreuung, Lockdown: Die Corona-Pandemie stellt Familien vor besondere Herausforderungen.  Foto: Unsplash

Harz. Die Corona-Pandemie fordert uns heraus – und das viel länger, als wir es erhofft haben. Infektionsgefahr, Abstand halten, Hygieneregeln, Geschäfte geschlossen, Familie, Beruf, Homeoffice, Kinderbetreuung, vielfach auch noch pflegebedürftige Angehörige – wie schaffen Sie das alles? Wie läuft Ihr Tag? Schreiben Sie uns, oder schildern Sie uns Ihren Alltag für unsere GZ-Serie „Leben im Lockdown“.

Verschärfte Regeln

Durch die Corona-Pandemie steckt Deutschland seit November im zweiten Lockdown. Doch die Infektions- und Todeszahlen stiegen weiter, seit einigen Wochen droht zusätzliche Gefahr durch mutierte Virustypen – und die von vielen ersehnte Impfung läuft aktuell noch nicht so schnell und reibungslos, wie zunächst erwartet.

Bund und Länder haben deshalb am vergangenen Dienstag die Regeln verschärft und bis zum 14. Februar verlängert. Vorerst, denn viele rechnen bereits damit, dass die Einschränkungen und Vorgaben noch länger dauern werden.

Persönliche Erfahrungen

Die Folgen durch Virus-Pandemie und Corona-Beschränkungen sind gravierend. Kurzarbeit und Existenznot kommen vielfach hinzu. Insbesondere Familien sind herausgefordert, ihren Alltag zu bewältigen, neu zu organisieren, wenn es darum geht, Beruf und Privatleben unter verschärften Bedingungen zu meistern. Zwischen Homeoffice, Kinderbetreuung, Schulaufgaben, Einkaufen, Essen, Putzen, Waschen, Kochen, vielfach auch Betreuung und Pflege von Angehörigen liegen die Nerven mitunter blank.

Für andere hingegen hat sich der berufliche und private Alltag durch Corona kaum verändert, manchmal bietet das Arbeiten von zu Hause gar neuen Freiraum, weil das tägliche Pendeln zur Arbeitsstelle wegfällt. So unterschiedlich können eben die persönlichen Erfahrungen der vergangenen Wochen und Monate sein.

Aus dem Alltagsleben

Wie ist es bei Ihnen? Wie wirkt sich das „Leben im Lockdown“ für Sie im beruflichen und privaten Alltag aus? Genau dies möchte die GZ-Redaktion von Ihnen wissen. Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen selbst auf, schicken Sie uns ein Foto aus Ihrem Alltagsleben dazu. Oder schildern Sie uns Ihren Alltag und Ihre Herausforderungen gerne auch im Gespräch mit der Redaktion. Vielleicht haben Sie auch Tipps und Anregungen für andere Leserinnen und Leser, um das „Leben im Lockdown“ besser zu bewältigen.

Machen Sie mit bei unserer GZ-Serie, schreiben Sie uns unter dem Stichwort „Leben im Lockdown“, am besten per E-Mail, aber auch als Brief oder Fax. Kontakt zur Redaktion: leser-forum@goslarsche-zeitung.de (E-Mail); (05321) 333-299 (Fax); Goslarsche Zeitung, Redaktion, Bäckerstraße 31-35, 38640 Goslar (Post); (05321) 333-212 (Telefon).


Weitere Themen aus der Region