Freitag, 20.08.2021, 14:00 Uhr

GZ-Spendenaktion: Mehr als eine halbe Million für die Hochwasseropfer

Kurhaus

Das beschädigte Kurhaus in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Für die Region ist neuer Starkregen vorausgesagt. Foto: Thomas Frey/dpa

Fast unglaublich, aber doch wahr: Die halbe Million ist geschafft. Sage und schreibe 500.209 Euro an Spenden sind aus der Bevölkerung des Landkreises für die Opfer der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal zusammengekommen. Damit ist ein Etappenziel erreicht.

Auch viele Wochen nach der Flutkatastrophe im Ahrtal hat die Spendenbereitschaft der Harzer angehalten: Immer mehr Geld ging auf das Spendenkonto ein. Für alle großzügigen Spenderinnen und Spender bedanken wir uns herzlich.

Erst in der vergangenen Woche war GZ-Chefredakteur Jörg Kleine gemeinsam mit dem GZ-Video-Beauftragten Sebastian Sowa ins Ahrtal gefahren, um einen ersten Teil der Spenden bereits zu übergeben. Mitgebracht hatten die beiden einen Bericht mit erschütternden Bildern und Erzählungen von den Schäden vor Ort. Im Video-Interview sprach der Bürgermeister von Bad Neuenahr-Ahrweiler, Guido Orthen, eindrücklich vom gewaltigen Schock, der bei vielen Bürgerinnen und Bürgern vor Ort noch immer tief sitzt. Und von den Strapazen - psychisch wie körperlich - die die Aufräumarbeiten nun mit sich bringen.

Welle der Hilfsbereitschaft

Eine Welle der Hilfsbereitschaft hatte es aus dem ganzen Land gegeben, auch aus dem Landkreis Goslar, von wo aus sich unter anderem Helferinnen und Helfer aus Rhüden, Liebenburg und Goslar in das Katastrophengebiet aufmachten.

Während auch bundesweit die Spendenbereitschaft nach der Flutkatastrophe groß war, bleibt das Konto für die GZ-Spendenaktion ebenfalls noch einige Tage offen. Noch kann also Geld für die Hochwasseropfer an der Ahr gespendet werden.

Weitere Spenden sind willkommen. Sie werden direkt für Projekte in den betroffenen Gebieten eingesetzt. Die GZ wird dies dokumentieren. Spendenkonto: Wer finanzielle Hilfe zum Wiederaufbau leisten will, kann Geld auf folgendes Spendenkonto des DRK-Kreisverbandes Goslar überweisen: DE58259501300000042424. Stichwort: Hochwasserkatastrophe.

 

Top-Nachrichten und Eilmeldungen aus der Region per Web-Push kostenlos auf Ihrem Computer und Ihrem Smartphone empfangen


Weitere Themen aus der Region