Sonntag, 21.07.2019

Zwei junge Goslarer fahren Samstag auf B241 in den Tod

Mehr zum Thema
 
Polizei beklagt „widerliche“ Schaulust
Ausführlicher Bericht wirkt unseriös
Video(s)
 

Wöltingerode. Zwei junge Menschen starben am Samstag bei einem Verkehrsunfall auf der B241 zwischen Goslar und Vienenburg, ein dritter wurde schwer verletzt.

Der Unfall, der sich im Bereich „Krähenholz“ ereignete, wurde der Polizei gegen 5 Uhr über Notruf gemeldet. Den Einsatzkräften bot sich beim Eintreffen am Unfallort laut Polizeibericht ein „grauenhafter Anblick“. Das Fahrzeug, ein blauer Audi A4 mit Goslarer Kennzeichen, war laut Bericht in einer Rechtskurve zunächst nach links, dann nach rechts von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Ein Unfallsachverständiger hat gestern bestätigt, dass voraussichtlich kein weiteres Fahrzeug beteiligt war.

Der Aufprall zerriss den Wagen in zwei große Teile, kleinere wurden in die Umgebung gesprengt. Zwei Insassen, der 21 Jahre alte Fahrer und sein 19 Jahre alter Beifahrer, beide aus Goslar, starben noch an der Unfallstelle. Ein weiterer, im Heck sitzender Mitfahrer, wurde aus dem Wagen geschleudert; der 20-jährige Goslarer wurde zunächst nach Goslar, dann nach Braunschweig ins Klinikum gebracht – er schwebt noch in Lebensgefahr. Neben der Polizei waren die Feuerwehren Vienenburg und Wiedelah im Einsatz. Die Unfallopfer mussten zum Teil aus dem Auto herausgeschnitten werden.

Die B241 wurde für mehrere Stunden voll gesperrt.17

Ein Video vom Unfall-Tatort gibt es bereits auf der Homepage. Der QR-Code führt direkt dorthin.