Dienstag, 23.04.2019

Reichlich Arbeit für die Feuerwehr über Ostern

Goslar. Zu zahlreichen Einsätzen wurde die Goslarer Feuerwehr zwischen Karfreitag und Ostermontag gerufen. Am Karfreitag löste ein Rauchmelder in einem Wohnhaus in der Lauenburger Straße aus. Ein Feuer wurde nicht festgestellt. Auslösegrund war Wasserdampf durch einen defekten Boiler.

Die Hauptwasserzufuhr des Gebäudes wurde vorübergehend abgestellt. Am frühen Abend brannten Gestrüpp und Bretter in einem Schacht am Trebnitzer Platz. Erste Löschversuche von Anwohnern führten nicht zum endgültigen Erfolg. Mit 500 Litern Wasser konnte das Feuer bekämpft werden. Am Samstag erfolgte um 7.47 Uhr die Alarmierung nach Auslösung eines Heimrauchmelders in einem Wohnhaus am Trebnitzer Platz.

In der leer stehenden Wohnung hatte der Melder ohne erkennbaren Grund ausgelöst. Am Samstagmittag wurde ein brennender Müllbehälter in den Wallanlagen gemeldet. Die Feuerwehr löschte das Kleinfeuer an der Kötherstraße. Am Sonntag bat der Rettungsdienst in Ohlhof um Unterstützung.