Montag, 13.04.2020

Ostergottesdienst im Netz

Goslar. Fast 2100 Besucher waren am Sonntagvormittag online zugeschaltet, als ein ebenso nachdenklicher wie stimmungsvoller Ostergottesdienst aus der Marktkirche live im Internet übertragen wurde – ein Trost für all diejenigen, die gerade in schweren Corona-Zeiten nicht auf Gebet, Gedenken und Gottes Botschaft verzichten wollten. Wie schon am Karfreitag, als der Gottesdienst aus der Frankenberger Kirche direkt nach Hause kam, sendete die GZ eine gute halbe Stunde lang auf all ihren digitalen Kanälen.

Erweiterter Familiengottesdienst

Pfarrerin Karin Liebl und Pfarrer Ralph Beims mag es wie ein erweiterter Familiengottesdienst vorgekommen sein. Ihre vier Kinder bildeten als Teamer und Helfer bei den Fürbitten quasi die Gemeinde ab. Propst Thomas Gunkel erinnerte in seiner Predigt an den Osterspaziergang aus Goethes Faust und die Osterbotschaft der Bibel. Küster Alexander Hinkel zündete die Osterkerze an. Kantor Gerald de Vries steuerte eindrucksvolles Orgelspiel bei.




Nicht zu vergessen: René Lohse von der Goslarer Produktionsfirma Meteor, Bastian Ahlborn (Ceventec) sowie Jordan Roblick und Patrick Pietsch von der Roblick-Event-Technik standen dem GZ-Team hilfreich zur Seite und sorgten mit technischer Ausstattung und ihrem Fachwissen für einen einwandfreien Sendeverlauf.