Donnerstag, 28.05.2020

Jugendlicher nach Einbrüchen in Untersuchungshaft

Goslar. Im Zusammenhang mit einer Einbruchserie an Goslarer Schulen, Geschäften und Kindertagesstätten hat die Polizei Verdächtige ermittelt. Wie sie in ihrem Bericht schreibt, war es seit dem 28. April im Stadtgebiet zu zahlreichen Einbrüchen gekommen. Hierbei wurden Bargeld, Computerteile und technische Geräte entwendet.

Nach kurzer Flucht festgenommen

Am 9. Mai wurden drei Jugendliche auf frischer Tat ertappt, als sie ins Schulzentrum Goldene Aue einbrachen. Sie wurden nach einer kurzen Flucht festgenommen, polizeilich vernommen und anschließend den Erziehungsberechtigten übergeben. Damals waren nach Angaben der Polizei ca. 400 Euro Bargeld entwendet worden. Zudem war nach ersten Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden. Die polizeiliche Bearbeitung wurde durch das Jugendkommissariat der Polizei Goslar übernommen. Durch weitere Ermittlungen konnten von dort aus einem dieser drei Festgenommenen, einem 16-jährigen ehemaligen Goslarer, zumindest zwei weitere der Taten aus der Reihe der beschriebenen Einbrüche zugeordnet werden.

Unter anderem wurden Teile des Diebesgutes bei einer Durchsuchung bei ihm gefunden. Bei den ihm nachgewiesenen Taten ist ein Gesamtschaden von mehr als 15.000 Euro entstanden. Das Ermittlungsergebnis ging an die Staatsanwaltschaft Braunschweig die einen Untersuchungshaftbefehl erließ. Am vergangenen Freitag wurde nach Information der Polizei der Jugendliche festgenommen und befindet sich nun in einer Jugendarrestanstalt. Die Ermittlungen werden fortgesetzt.