Mittwoch, 16.09.2020

Goslarer Zonta-Clubs vergeben Young Women in Public Affairs Award

Goslar. Corona-bedingt im Freien fand in diesem Jahr die Preisverleihung des Young Women in Public Affairs Award (YWPA) der Zonta-Clubs aus Goslar statt. In der etwas außergewöhnlichen und wunderschönen Atmosphäre auf dem Hof von Zonta-Mitglied Isabel Gerstenberg in Astfeld auf dem Kanstein wurden die Preise an Stina Ackermann und Jasmin Schulz vergeben. Beide Schülerinnen besuchen die 13. Klasse des Ratsgymnasiums.

Mehr als engagierte Schulsprecherinnen

Daher ließ es sich Oberstudiendirektor Hans-Peter Dreß auch nicht nehmen, die Laudatio zu halten. Jasmin und Stina sind Schulsprecherin beziehungsweise stellvertretende Schulsprecherin am Gymnasium. Ihr beider Engagement greife aber viel weiter, als diese Aufgaben vermuten lassen. Sie haben sich stets für jüngere, lernschwächere Schüler, besonders auch für Flüchtlingskinder eingesetzt, haben Änderungen und Neuerungen, wie Einführung von elektronischen Lernmitteln oder auch anderen sinnvollen Einrichtungen durchgesetzt. Manchmal auch im Gegenwind aus Lehrerschaft und Mitschülern, heißt es in der Laudatio.

Aber auch außerhalb der Schule, in Sport und Politik haben sich beide engagiert: Stina hat an den deutschen Meisterschaften in Leichtathletik teilgenommen; Jasmin durfte im Sommer 2019 Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Kaiserpfalz interviewen.

Verleihung in kleinem Kreis

Im kleineren Kreis, mit Abstand, aber auch mit einem Gläschen Sekt oder Saft und vielen guten Wünschen für die Zukunft wurde der Preis von der Präsidentin des Zonta-Clubs Goslar, Dr. Philo von Schaabner-Haase und von Dr. Gaby Alberts-Goebel, der Präsidentin des Zonta-Clubs Goslar-St. Barbara, überreicht.