Montag, 15.04.2019

Europas Vorteile zu Würstchen und Steaks

Goslar. Über aktuelle Themen, besonders über die Europawahl, mit zwei Politikern zu diskutieren – das führte etwa 30 Mitglieder des CDU-Ortsverbands Nord im Restaurant „Kramers Eck“ zusammen. Eingeladen zum „Grillen für Europa“ hatten die Christdemokraten den Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne und Martina Sharman, die Kandidatin für die Europawahl des CDU-Landesverbandes Braunschweig .

Kühne und Sharman betonten, wie wichtig die Europäische Union für Deutschland sei und wie groß ihr Nutzen. „Viele Vorteile machen wir uns heutzutage gar nicht so bewusst“, sagte Sharman. „Einige jüngere Leute kennen zum Beispiel so etwas wie Grenzkontrollen oder Geldumtauschen gar nicht mehr.“ Daher sei es besonders wichtig, die positiven Effekte Europas auf das alltägliche Leben besser zu kommunizieren. Insbesondere antieuropäischen Populisten wolle man so entgegenwirken. Dass hierbei das Beispiel Brexit angesprochen wurde, lag nah. Sharman konnte in diesem Punkt einen guten Einblick geben, da sie selbst mehrere Jahre in England gelebt hat. „Es ist eine sehr angespannte Situation. Im Freundeskreis wird darüber wenig diskutiert“, fasste sie den innerenglischen Konflikt zusammen. Ein weiteres Thema abseits der europäischen Politik lag Kühne am Herzen. „Ich möchte in Berlin so etwas wie ein Lobbyist der kleinen Städte und Gemeinden sein. Lobbyist sage ich da ganz bewusst“, bekannte sich der Bundestagsabgeordnete. Er machte das an Fördermitteln des Bundes fest. „83 Prozent der Anträge kommen gar nicht durch. Da versuche ich, mein Möglichstes, dass im Wahlkreis Goslar-Northeim-Osterode einige Projekte unter den 17 Prozent sind, die durchkommen.“ Trotz der ernsten Themen gingen die Unterhaltungen bei Würstchen und Steaks lebhaft weiter.