Donnerstag, 12.09.2019

Cover-Konzerte von Robbie Williams bis AC/DC

Goslar. Rund um den Tag der Deutschen Einheit Anfang Oktober stellt der Goslarer Nick Klose zwei Konzerte auf die Beine; eines als Veranstalter, beim anderen steht er selbst mit auf der Bühne. Für beide Events ist der „Lindenhof“ gebucht.

Am Mittwoch, 2. Oktober, ist für alle Fans eine Robbie-Williams-Tribute-Show geplant. Ihr Titel: „No-Regrets“. Robbie Williams gilt als gemeinsamer musikalischer Nenner mehrerer Generationen, Geschlechter und Pop- sowie Rockliebhaber.

Eine perfekte Illusion

„Der charismatische Sänger Carsten Heinze interpretiert den Künstler mit leidenschaftlicher Hingabe, hervorragenden Entertainerqualitäten und schafft es, Authentizität und souveräne Performance reizvoll zu verbinden. Eine zufällige, optische Ähnlichkeit macht die Illusion perfekt“, heißt es in der Pressemitteilung. Hits wie „Rock DJ“, „Feel“ oder „Angels“ würden von der Band brillant umgesetzt – wenn es um „zeitgemäße, niveauvolle und professionelle Unterhaltung mit einer Menge Spaß“ gehe, sei „NoRegrets“ die erste Wahl.

Am Freitag, 4. Oktober, gibt es die nächste AC/DC-Cover-Show: Nick Klose alias Nick Young steuert den „Rock’n’Roll Train“. „Klingen wie die Vorbilder“ ist die erklärte Absicht der Band um den Goslarer Lead-Gitarristen Nick, der auch schon so aussieht wie sein Vorbild Angus Young. Wie gut die Band das hinkriegt, hat sie im vergangenen Jahr bereits auf Konzerten in den Goslarschen Höfen und im „Lindenhof“ gezeigt.

Nicht nur beim Nachspielen der Songs setzt das Ensemble – mit dabei ist auch Vater Axel Klose – auf Authentizität. Auch die Beschallungstechnik ist den Bühnenshows des Originals nachempfunden: „Dazu zählen Verstärker aus den 60er Jahren genau so wie die „Vintage Gitarren“ aus derselben Epoche. Das alles trägt zum echten Rock’n’ Roll-Sound der 70er Jahre bei und lässt Fans das Herz höher schlagen, weiß Nick.

Ausdruckstarke Bilder

Einlass für beide Konzerte ist um 19.30 Uhr, Start ist jeweils um 20.30Uhr. Die Karten kosten 19 Euro im Vorverkauf, zu den Vorverkaufsstellen gehört die Goslarsche Zeitung. Wer sich erst am Abend selbst entscheidet, zahlt 22 Euro an der Abendkasse. Wer sich für beide Konzerte interessiert, bekommt ein Angebot auf www.nicksshowbusiness.com.

Eine Besonderheit verrät Nick Klose im Pressegespräch noch: Er freut sich auf die Fotografen-Legende Robert Ellis aus Großbritannien. Der hat sie alle fotografiert: die Beatles, die Stones, David Bowie, The Who und natürlich AC/DC. Ellis wird im Vorfeld des Konzerts im „Lindenhof“ Bilder an die Wand werfen und etwas über seine beeindruckenden Begegnungen mit den Stars erzählen. kem