Mittwoch, 11.09.2019

Brennereiführung mit Gin-Tasting

Wöltingerode. Unter dem Motto „Wöltingerode unter Dampf“ öffnet das Klostergut Wöltingerode am Samstag und Sonntag wieder seine Pforten. Die Besucher werden am Samstag von 11 bis 22.30 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr erwartet.

Neu in diesem Jahr ist der Fassbieranstich des neuen Altenauer Klippenbocks am Samstag um 12 Uhr auf der Hauptbühne durch Geschäftsführer Martin Rahmann. Dort werden auch die Präsidenten und Vorsitzenden der teilnehmenden Vereine geehrt. In diesem Jahr wird das 25. Hoffest gefeiert, normalerweise wäre es schon das 26., aber wegen des Terroranschlages am 11. September 2001 fiel das Fest aus. An beiden Tagen, jeweils um 13 Uhr, fährt eine große Treckerparade über den Hof.

Historisches Handwerk

Neben altehrwürdigen Landmaschinen werden erstmals historische Autos bis Baujahr 1970 zu sehen sein. Der Traktorenklub Weddingen wird wieder eine Dreschmaschine vorführen, und auf der Getreidemühle von Helmut Bormann werden Getreidesorten gemahlen. Die Interessengemeinschaft zur Erhaltung Historischer Feuerwerfahrzeuge Vienenburg stellt ihren Fuhrpark aus. Das Rahmenprogramm bietet auf dem großen Marktplatz reichlich für das leibliche Wohl.

Sweety Glitter &The Sweethearts treten am Samstagabend in Wöltingerode auf.
Außerdem wird historisches Handwerk, wie Scherenschleifer und Drechsler sowie Kunsthandwerk präsentiert. Auch Segway- Touren werden an beiden Tagen angeboten. Kostenlose Brennereiführungen sind stündlich im Angebot. Um 12.15 Uhr, 14.15 Uhr und 17.15 Uhr gibt es sogenannte Premiumführungen in die Brennerei und in das Holzfasslager, inklusive Gin-Tasting (10 Euro pro Person). Anmeldungen dafür sind unter fuehrung(at)klosterhotel-woeltingerode.de vorzunehmen.

Tagsüber wird DJ Kalle die Besucher mit Musik unterhalten. Am späten Samstagnachmittag tritt die Gruppe Quasimodo Knöterich auf, von 19 bis 21 Uhr erfolgt der Auftritt von Sweety Glitter & The Sweethearts. An beiden Tagen sorgen der Spielmannszug der Feuerwehr Rhüden, der Fanfarenzug Immenrode, der Musikzug Goslar, Power- Brass Sudmerberg, der St. Andreasberger Musikverein und die Savoy Lounge für Unterhaltung.

Für Kinder bis zwölf Jahre ist der Besuch des Hoffestes kostenfrei. Jugendliche von 13 bis 17 Jahre zahlen 2 Euro Eintritt. Alle anderen Besucher zahlen 3.50 Euro Eintritt, inklusive Parkplatz und 1 Euro-Einkaufsgutschein. Die Familienkarte für zwei Erwachsene und Kinder über 12 Jahre kostet 8 Euro, Besucher mit Handicap zahlen 2.50 Euro.

Geld für Vereine

Das Eintrittsgeld wird zur Unterstützung der ehrenamtlichen Vereine genutzt, so Martin Rahmann. Der Veranstalter sieht das Altstadtfest in Goslar nicht als Konkurrenz, denn das Hoffest lockt viele Familien mit Kinder an, anschließend wird dann noch als Ergänzung nach Goslar gefahren. Das Kloster Wöltingerode rechnet mit über 10.000 Besuchern. Im kommenden Jahr wird das Hoffest am 5. und 6. September gefeiert. heh