Freitag, 07.02.2020

Vermisstensuche in Braunlage: 80-Jährige taucht bei Verwandten wieder auf

Leserbrief
Kommentieren

Braunlage. Ein Großaufgebot von Freiwilligen Feuerwehren und des DRK hat am Donnerstag in und um Braunlage nach einer 80-jährigen Bewohnerin eines Seniorenheims gesucht. Sogar ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera war angefordert. Die Frau tauchte nach Polizeiangaben schließlich gesund und unversehrt bei Verwandten in Braunschweig auf.

Die Seniorin war seit den Mittagsstunden in ihrer Unterkunft vermisst worden. Sie war mit ihrem Rollator unterwegs, und weil die 80-Jährige auf Medikamente angewiesen ist, informierte die Einrichtung schließlich die Polizei, die gegen 16.45 Uhr auch die Leitung der Feuerwehr Braunlage von dem Verschwinden der Frau in Kenntnis setzte.

Unfall konnte nicht ausgeschlossen werden

Weil in den Abendstunden mit tiefen Temperaturen gerechnet worden ist, und ein Unfall der älteren Frau nicht ausgeschlossen wurde, entschied sich die Einsatzleitung, das Personal für die Suche aufzustocken und auch Spezialfahrzeuge einzusetzen. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Braunlage mit insgesamt 27 Kräften und des DRK der Stadt mit 17 Helfern waren auch die Feuerwehren aus St. Andreasberg (4 Kräfte), Hohegeiß (4 Kräfte), Liebenburg (16 Kräfte und die Suchhundestaffel mit sechs Tieren) und Harlingerode (8 Kräfte) im Einsatz. Weiter waren auch Kreisbrandmeister Uwe Fricke und Stadtbrandmeister Hans Ervenich vor Ort.

Die Suche nach der Vermissten ist vom Feuerwehrhaus am Buchholzplatz koordiniert worden. Das Suchgebiet war nach Angaben der Braunlager Wehr in drei Einsatzabschnitte mit je einem Abschnittleiter unterteilt worden. Von dort aus begannen die Feuerwehren und das DRK mit der Suche, die teilweise auch zu Fuß vor sich ging. Ortskundige Feuerwehrleute begleiteten zudem die Einsatzkräfte aus Liebenburg, die mit ihren Suchhunden unterwegs waren.

Zudem sorgten die Helfer der Braunlager Wehr von der Küche im Feuerwehrhaus aus für warme und kalte Getränke für die Einsatzkräfte aus anderen Orten. Um 19 Uhr schließlich hat die Polizei gemeldet, dass die Gesuchte gefunden ist und der Einsatz konnte beendet werden.red/me









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Durch Zufall zum Amt gekommen
    Mehr
  • Oberharz
    Chaos bleibt aus, Rodler verletzt sich schwer
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Notbetreuung - "Die Sache hat sich schon eingespielt"
    Mehr
  • Lutter
    Angebranntes Essen: Junge bemerkt Rauch
    Mehr
  • Goslar
    An der B6 blitzt es alle 20 Minuten
    Mehr