Donnerstag, 06.06.2019

Sieben Fragen bis zur Wahl: Die Schulsituation

Leserbrief
Kommentieren
Mehr zum Thema
 
Cornelia Ehrhardt
Für glückliche Zukunft
Wolfgang Langer
Angebot in allen Orten
Borzu Schandermani
An Schulen festhalten
Martina Peine
Ausreichend Schüler

Braunlage. Obwohl bereits seit einiger Zeit kontrovers um den Fortbestand der Grundschule Hohegeiß diskutiert wird, blicken die Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters allesamt positiv in die Zukunft in diesem Bereich. Mit der Schließung einer Schule rechnet zumindest niemand bis 2026, dem Ende der Amtszeit des neuen Bürgermeisters.

Dabei könne es durchaus sein, dass der Standort der Schule im Ort verlegt wird. Wolfgang Langer (Bürgerliste) meint beispielsweise, dass durchaus neue Schulgebäude entstehen können. Eine Meinung, die auch der parteilose Kandidat der SPD, Borzu Schandermani, teilt. Langer schlägt aber als Einziger in der Kandidatenrunde darüber hinaus eine Fusion aller drei Grundschulen vor, um den Fortbestand der Einrichtungen in Zukunft zu sichern.

Die Einzelbewerberin Martina Peine geht davon aus, dass die Zahl der Einwohner in den nächsten Jahren steigt, weil es gelingt, neue Baugebiete zu schaffen und mehr Wohnungen für Familien bereitzustellen. Deshalb gebe es auch mehr Schüler, sodass der Fortbestand keiner Grundschule in Gefahr sei.

Von diesen Neubaugebieten geht auch die CDU-Kandidatin Cornelia Ehrhardt aus. Sie rechnet zudem damit, dass die Grundschulen in Braunlage, St. Andreasberg und Hohegeiß künftig flexible Öffnungszeiten anbieten können, um die Familien zu entlasten. Weiter hebt sie eine moderne, kindgerechte Ausstattung der Schulen hervor.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Bad Harzburg
    Hauptbelastungszeuge erscheint erneut nicht vor Gericht
    Mehr
  • Region
    Asklepios investiert zehn Millionen Euro
    Mehr
  • Goslar
    Feuerwehr-Rente: SPD-Lob für den Schecke-Vorstoß
    Mehr
  • Braunlage
    Live-Musik auf zwei Bühnen zum Stadtfest in St. Andreasberg
    Mehr
  • Braunlage
    Grote wehrt sich gegen Denkmalschutz
    Mehr