Mittwoch, 15.05.2019

GZ-Podiumsdiskussion am 3. Juni in der Hapimag-Scheune

Leserbrief
Kommentieren

Braunlage. Warum soll ich wen wählen? Was bringt die Stadt Braunlage voran? Aus welchen Gründen wollen die Kandidaten das Amt des Bürgermeisters am 1. November von Stefan Grote übernehmen? Diese und ähnliche Fragen werden am Montag, 3. Juni, bei der Podiumsdiskussion der Goslarschen Zeitung in der Scheune der Hapimag-Ferienanlage beantwortet. Von 18 Uhr an stellen sich Cornelia Ehrhardt (CDU), Wolfgang Langer (Bürgerliste), Borzu Schandermani (als Parteiloser für die SPD) und die Einzelbewerberin Martina Peine der öffentlichen Diskussion.

Die GZ-Podiumsdiskussionen haben auch in Braunlage Tradition und waren bislang gut besucht. Dabei stellen sich die Kandidaten sowohl den Fragen von GZ-Chefredakteur Jörg Kleine und GZ-Redakteur Michael Eggers, als auch denen der interessierten Bürger. Im Fokus stehen werden dabei sicherlich Themen wie die Verkehrssituation der Stadt, die Zukunft der Grundschule Hohegeiß, das Feriendorf in Braunlage, der Anschluss an das Netz der Harzquerbahn, die Entwicklungsmöglichkeiten aller drei Ortsteile, aber auch die Voraussetzungen der einzelnen Kandidaten für das Amt mit den unterschiedlichen Vorbildungen.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Bad Harzburg
    Round Table: Rennverein und GZ bei German Racing zu Gast
    Mehr
  • Goslar
    Pancket: Erster weiblicher Ehrengast
    Mehr
  • Goslar
    „Kaum noch zu akzeptierende Raum-Situation“
    Mehr
  • Goslar
    Interview mit Tolu: „Innere Wunden, die bleiben werden“
    Mehr
  • Goslar
    Hat das Warten auf die Wand ein Ende?
    Mehr