Dienstag, 18.02.2020

WvS-Schüler gewinnen Friedenspreis

Leserbrief
Kommentieren

Bad Harzburg. Das Werner-von-Siemens-Gymnasium hat den Schülerfriedenspreis 2019 gewonnen. Wie es auf der Internetseite der Schule heißt, bekam die Schule die Auszeichnung jetzt durch den niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne überreicht.

An der Verleihung in Hannover nahmen Schüler der AG „Vielfalt leben“ teil. Auszeichnungen und Preise für Projekte, die Frieden, Demokratie, Toleranz und den interkulturellen Dialog fördern bekamen neben dem Bad Harzburger Gymnasium auch andere Schulen aus ganz Niedersachsen.

Orte der Vielfalt

Tonne freute sich über das große Engagement der Schulen: „Die Jury hatte es erneut besonders schwer, weil so viele tolle und auszeichnungswürdige Projekte eingereicht wurden. Alle diese Beiträge zeigen, dass unsere Schulen Orte der Vielfalt und gelebter Demokratie sind“, so der Minister. „Ich bitte darum, auch weiterhin mutig und couragiert zu handeln und sich aktiv für das friedliche Zusammenleben einzusetzen.“

Mit ihrem Projekt „Vielfalt leben“, einer AG, die sich der Akzeptanz vielfältiger Lebensweisen widmet, belegte das Werner-von-Siemens-Gymnasium den ersten Platz. Die Schüler hätten sich intensiv mit gruppenbezogenen Diskriminierungsformen, darunter Homo-, Bi- und Transfeindlichkeit sowie Geschlechterrollen und Schönheitsidealen beschäftigt, um in ihrer Schule auf Diskriminierung aufmerksam zu machen und für ein tolerantes Miteinander einzutreten, heißt es. 









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Braunlage
    Michael Eggers: Der Felsen im Bodetal ist derzeit so gut wie unerreichbar
    Mehr
  • Liebenburg
    Der Neubau der Döhrener Feuerwache wird teurer
    Mehr
  • Goslar
    Kaufmännische Leiterin der Stadtwerke geht in Ruhestand
    Mehr
  • Schladen
    Nordzucker liefert Bioethanol für Desinfektionsmittel
    Mehr
  • Goslar
    Totalschaden: Rinde entfernen an zwei Fliegerhorst-Eichen war nicht genehmigt
    Mehr