Mittwoch, 22.05.2019

Sechs Jugend-Experten fühlen den Bürgermeister-Kandidaten auf den Zahn

Leserbrief
Kommentieren

Bad Harzburg. Sie haben Zeitung gelesen, im Internet recherchiert und im Unterricht Köpfe und Stifte rauchen lassen: Sechs Achtklässler des Werner-von-Siemens-Gymnasiums (WvS) haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kandidaten für das Bürgermeisteramt, Ralf Abrahms und Thomas Ebert, nacheinander auf den Zahn zu fühlen. 

Zusammen mit Politiklehrer Jan Steuernagel haben Sina Grenert (v.li.), Lasse Schommartz, Fynn Verheyen, Ronja Sommermeyer, Jurek Fortunski und Tim Bothe einen Katalog von Fragen erarbeitet und sich auf den Besuch der Politiker, beides übrigens Ex-WvS’ler, vorbereitet. Und die traf das doch etwas überraschend, denn Abrahms und Ebert wussten zwar, dass sie in der GZ ein Interview erwartet. Dass dieses dann aber von sechs Jugendlichen geführt wird und eben auch Themen behandelt, die vor allem junge Menschen bewegen, ahnten sie nicht – und schon gar nicht, dass es in ihre alte Schule ging... 








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Zum Fernseher noch ein Pizzabrot gestohlen
    Mehr
  • Goslar
    Pfalzquartier: Erst das ECE-Aus ebnet den Weg
    Mehr
  • Goslar
    Pfalzquartier: Marathonlauf
    Mehr
  • Oberharz
    Auto brennt auf der B241 bei Kreuzeck komplett aus
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Zwei Premieren bei der Tour de Harz
    Mehr