Montag, 16.04.2018

Für den Weltfrieden

Leserbrief
Kommentieren

Bad Harzburg. Wie jetzt – Ausbilder Schmidt in neuer Mission? Weltfrieden – notfalls mit Gewalt am Samstag, 21. April, 20 Uhr, im Bündheimer Schloß?

Ihr wollt Frieden? Dann wehrt euch! Zugegeben, die Methoden beim Ausbilder sind nicht immer die feinsinnigsten, aber sie sind halt irgendwie, äh… effektiv. Zumindest ist Ausbilder Schmidt davon überzeugt.

Sind wir doch mal ehrlich, ob Lusche oder Nichtlusche –jeder will in Frieden leben. Selbst ein harter Brocken wie Ausbilder Schmidt. Deswegen ist er ja auch in den 80-er Jahren zum Bund gegangen, um eben den Frieden für dieses Land zu verteidigen. Äh, jaaa ok, … er ist auch wegen des Panzerfahrens hingegangen und wegen des Schießstands… und ja, er wollte auch die Rekrutenzusammenstauchen Aber der Wille war da, für den Frieden oder so ähnlich. Er war halt noch sehr jung!

Und heute brennt es überall auf der Welt, das ist nix mehr mit „überschaubarer kalter Krieg“. Ob Länder, Diktaturen, Terrorgruppierungen, ob Banken, Lobbyisten und Frauenrechtlerinnen. Alle wollen sie unseren Frieden zerstören… und nerven.

Karten für diese Veranstaltung zum Preis von 19 Euro (Schüler 17 Euro, Kulturklub-Mitglieder 9,50 Euro) sind erhältlich im Kulturklub-Büro (Buchhandlung Hoffmann), Telefon (05322) 1888, in der Buchhandlung „Am Schloß“, im Goslarer Derpart-Reisebüro Klubgartenstraße, bei der GZ in Goslar sowie via Internet unter www.kulturklub-bad-harzburg.de







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Lutter
    Geselligkeit endet nicht an der Dorfgrenze
    Mehr
  • Seesen
    „Brass Band“ bringt Seesen zum Swingen
    Mehr
  • Oberharz
    Fitness als Party für den guten Zweck
    Mehr
  • Schladen
    Kitt, der die Gesellschaft zusammenhält
    Mehr
  • Oberharz
    Preisverleihung im Ideenwettbewerb
    Mehr