Montag, 11.02.2019

Einbrecher suchen Westerode heim

Leserbrief
Kommentieren

Westerode. Gleich drei Mal schlugen am vergangenen Wochenende noch unbekannte Einbrecher mehr oder weniger erfolgreich im Westeröder Neubaugebiet Kirchenfelde respektive in der Straße Jonaswiese zu. Der Tatzeitraum für alle drei Vorfälle dürfte gleich sein: die Nacht von Samstag auf Sonntag.

Der erste Fall, den die Polizei meldet, soll sich zwischen 18 Uhr am Samstag und 7 Uhr am Sonntag ereignet haben. Nach bisherigen Erkenntnissen drangen Täter gewaltsam in einen Schuppen in der Jonaswiese ein. Gestohlen wurde laut Polizei wohl nichts. Darüber hinaus versuchten die Täter aber auch, die Tür des Carports auf dem Grundstück zu knacken, allerdings blieb es hier beim Versuch. Es entstand wohl alles in allem nur geringer Sachschaden.

Garage war Ziel

Auch eine Garage in der Jonaswiese wurde heimgesucht, laut Polizei ebenfalls zwischen Samstagabend und Sonntag, entdeckt wurde diese Tat allerdings erst abends gegen 18.30 Uhr. Auch dort blieb es nur beim Versuch, der Sachschaden hält sich nach Angaben der Ordnungshüter ebenfalls in Grenzen.

Last but not least wurde im Krichenfelde auch ein Auto aufgebrochen, das muss sich laut Polizei ebenfalls in der Nacht zu Sonntag, irgendwann zwischen 16 Uhr und 8.30 Uhr ereignet haben. Der Wagen habe wohl unverschlossen vor einer Garage gestanden, die Diebe ließen zwei Brillen und den Fahrzeugschein mitgehen. Auch hier ist der Schaden nur gering.

Die Polizei Goslar hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die während des angegebenen Zeitraums verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Jonaswiese und des Kirchenfeldes gesehen haben, oder andere sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer (05321) 3390 zu melden.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Ortsrat berät sich zu Kita und Tourismus
    Mehr
  • Goslar
    Einmal mit Tim Cook im Silicon Valley plaudern
    Mehr
  • Oberharz
    Bilder aus der Republik Jemen
    Mehr
  • Goslar
    GZ-Osterwettbewerb: Preis für buntes Osterkörbchen
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Big Points für den MTV Bornhausen
    Mehr