Dienstag, 07.09.2021, 15:00 Uhr

Kilian Grabow: "Hochschulstandort Goslar verbessern"

Kilian Grabow. Foto: Archiv

Auf goslarsche.de stellen wir vor der Kommunalwahl die jüngsten Kandidaten in kurzen Interviews vor. Dieses Mal: Kilian Grabow, SPD.

Am 12. September sind Kommunalwahlen, daher stellen wir auf goslarsche.de ein paar junge Kandidaten vor. Kilian Grabow kandidiert für die Stadtratswahl und liegt auf Listenplatz elf.

goslarsche.de: Kilian, warum hast Du Dich für Deine Partei entschieden?

Ich nehme die SPD als Partei wahr, die sich viel für die Schule als Bildungsinstitut einsetzt. Die Verbindung von Politik mit Sozialem und die klare Abgrenzung gegen Rechts haben mich von der SPD überzeugt.

Für welche Themen setzt Du Dich ein?

In meinem Wahlprogramm beschäftige ich mich unter anderem mit Themen, wie das Schaffen von Orten für junge Menschen, die Verbesserung des Hochschulstandorts Goslar und mit dem Umweltschutz. Für die Gleichstellung, Feminismus und generell das Gendern trete ich besonders stark ein, da sich jeder Bürger angesprochen und gleichberechtigt fühlen soll.

Welche Erfahrungen hast Du mit älteren Politikern deiner Partei gemacht?

Die SPD selbst hat eine Struktur, die über Jahrzehnte geprägt wurde. Teilweise sitzen Leute in der Partei, die sich bereits seit 40 Jahren in der Kommunalpolitik engagieren. Deswegen bedarf es an viel Ausdauer und Überzeugungskraft, um von diesen langjährigen Parteimitgliedern ernst genommen zu werden.

Wo siehst Du Dich in der Zukunft?

Ich möchte mich in der Zukunft weiter für Goslar engagieren und dieses Vorhaben möchte ich nicht allein von der Politik abhängig machen. Aber ein Ziel wäre es, in zehn Jahren Ratsherr von Goslar zu sein.

 Mit unserem Wahl-Special besser informiert das Kreuzchen setzen: Hintergründe, Interviews, Kandidatenporträts, Wahlprogramme und mehr


Weitere Themen aus der Region