Montag, 10.09.2018

Eine bunte Messe von Fans für Fans

Leserbrief

Kassel. Am Wochenende wurde es bunt in Kassel – bunt, glitzernd und pelzig: Im Gebiet um den Kongress Palais tummelten sich Magier, Feen, Zwerge, Elfen und das ein oder andere Alien wurde auch gesichtet. Anime- und Manga-Fans kamen auf der Connichi-Messe, eine der größten Conventions dieser Szene, auf ihre Kosten.

Wer sich in normaler Alltagskleidung auf das Messegelände wagte, der stach auf jeden Fall aus der Masse der Cosplayer heraus. Dabei verkleideten sich die Fans und posierten in ihrer Rolle. Ihre Vorbilder waren Charaktere aus Comics, Trickfilmen und Videospielen. Viele Besucher arbeiteten monatelang an den Outfits. Wer alle drei Tage da war, hatte oft für jeden Tag ein anderes Cosplay.

Der Cosplayer „Shadowborder“ (rundes Foto unten) sagte: „An meiner Rüstung habe ich etwa vier Wochen gearbeitet, das meiste besteht aus Worbla, einem Modelliermaterial, das durch Wärme formbar gemacht wird, und dem sogenannten Foam, einer Art Moosgummi. Wir wohnen hier in Kassel, da ist die Connichi natürlich absolutes Pflichtprogramm.“ Wer noch Accessoires für sein Cosplay brauchte, wurde in den riesigen Hallen des Kongress Palais fündig. Das Motto „Von Fans für Fans“ zog sich durch das gesamte dreitägige Event.

Japanische Künstler und Expertenvorträge

Mit viel Liebe organisierten die Veranstalter ein buntes Rahmenprogramm: Japanische Künstler traten auf, es wurden Volksfeste abgehalten, Experten hielten unter anderem Vorträge über japanische Mythologie. In Workshops drehte sich alles ums Zeichnen, Musik, die japanische Küche und natürlich um Cosplays. Oft ging es aber einfach nur darum, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Wer auf Denkspiele und Knobeleien steht, konnte sich beim vollbesuchten Go-Turnier messen. Dabei handelt es sich um ein japanisches Brettspiel. Eine weitere Attraktion war die Modenschau von „Angelic Pretty“. Das japanische Label präsentierte auf dem Laufsteg seine Kollektion.

WAS IST COSPLAY?

Dabei handelt es sich um einen japanischen Verkleidungstrend, der in den 1990er Jahren mit dem Manga- und Animeboom in die USA und nach Europa kam. Beim Cosplay stellen die Teilnehmer eine Figur – aus Manga, Anime, Comic, Film oder Videospiel – durch Kostüm und Verhalten originalgetreu dar. In den Outfits steckt oft viel Arbeit, weswegen Cosplayer nicht gern von Kostümen reden.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Traditionsverein:Fünf Frauen dazugewonnen
    Mehr
  • Archiv
    Neue Feuerwache entsteht am alten Ort
    Mehr
  • Goslar
    Sabotageakte: Höganäs stellt Produktion ein
    Mehr
  • Region
    Bankräuber kommen für viele Jahre hinter Gitter
    Mehr
  • Oberharz
    Die ersten deutschen Parlamentarierinnen
    Mehr