Montag, 12.03.2018

Die Reise zu sich selbst

Leserbrief
Kommentieren

„Wenn du eine beste Freundin hast, die alles weiß, spart dir das eine Menge Arbeit. Sam wusste einfach Bescheid. Sie fühlte auch die Dinge. O Mann, konnte Sam Dinge fühlen. Manchmal dachte ich, sie würde alles gleich für uns beide erledigen – das ganze Denken, das ganze Fühlen, das ganze Leben. Sam wusste, wer Sam war. Aber ich, wusste ich, wer ich bin?“

Bisher war Salvadors Leben eher unaufgeregt gewesen. Samantha war da und alles war gut. Aber jetzt besuchen beide die Abschlussklasse und auf einmal prügelt sich Sal. Als Mexikaner mit schwulem Vater, da muss er sich einiges anhören. Und irgendwann langt es. Erwachsen werden kann sehr hart werden. Die einen feiern, die anderen sterben. Die einen wissen, wer sie sind und wollen aufs College. Sal weiß kaum etwas über seine richtigen Eltern und eigentlich auch nichts über sich selbst.

Feinfühlige Geschichte

Wie Sal versucht, seinen eigenen Lebensfaden zu finden, darüber hat der US-amerikanische Autor Benjamin Alire Sáenz eine sehr feinfühlige Geschichte geschrieben. Voller Wut, Trauer und Schmerz. Aber auch voller Liebe und Leben. Philosophisch. Leicht, aber bedeutungsschwer. Wie ein lauer Sommertag, über dem dunkle Gewitterwolken hängen.

Ein schönes Bild. Allerdings nur für jene, die Stillleben mögen. Und die gern zwischen den Zeilen lesen. Denn es passiert nichts wirklich Spektakuläres bei Sal. Es ist nur das Leben. Wie Tolkiens Frodo wandert er gewissermaßen endlos umher. Auf einer sehr langen Reise zu sich selbst. Der Ring in seiner Tasche, der so auf ihm lastet, ist die Wahrheit über seine Herkunft. Nur Orks gibt’s keine. Muss man mögen.

„Die unerklärliche Logik meines Lebens“ von Benjamin Alire Sáenz, 512 Seiten, ab 13 Jahre, Thienemann Verlag, 16,99 Euro (HC).








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Die Geheimnisseder Druckkunst
    Mehr
  • Braunlage
    Zahnärzte kehren nach Braunlage zurück
    Mehr
  • Region
    Allein in Nordkorea
    Mehr
  • Braunlage
    Rat spricht über Grundschule
    Mehr
  • Goslar
    Luises erste Schritte am Heiligen Abend
    Mehr