Montag, 11.03.2019

„Temptation Island“ Verführt höchstens zum Umschalten

Leserbrief
Kommentieren

Ein neuer Tiefpunkt der deutschen Fernsehgeschichte ist erreicht. „Temptation Island“, eine Show von RTL, hat diesen Titel verdient. Die Prämisse ist genauso fragwürdig, wie sie verstörend ist: Vier Pärchen werden auf eine Insel geschickt und getrennt untergebracht. Doch in ihrer Unterkunft warten zehn paarungswütige Singles des anderen Geschlechts auf sie. RTL nennt es den ultimativen Beziehungstest, der Rest der Welt nennt es die umständlichste Methode, eine Beziehung zu ruinieren.

Während die Single-Männer mit Muskeln prahlen, versuchen es die Single-Frauen mit aufgespritzten Lippen und operierten Nasen. Das Einzige, was unechter ist als die Frauen, sind wahrscheinlich die Beziehungen. Da es auf der Insel natürlich schön warm ist, könnte es sein, dass die von den Frauen durch die Hitze abgesonderten Plastikdämpfe, für das Verhalten der Männer verantwortlich ist.

Eigentlich muss man kein Mitleid mit Erwachsenen haben, die sich selbst in so eine Situation bringen, doch RTL musste der Unanständigkeit unbedingt noch die Krone aufsetzen. Abends wird den Partnern im anderen Haus ein Zusammenschnitt vom Tag ihrer nicht wirklich besseren Hälfte gezeigt. Die sind möglichst fies zusammengeschnitten. Was diesem Niveau-Limbo von einer Fernsehsendung wirklich nicht verziehen werden kann, ist die Langeweile, die sie hervorruft. ppo








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Ticktack-Oma im Helikopter
    Mehr
  • Goslar
    Ein Bier verbindet Goslar und Beroun
    Mehr
  • Region
    Im GZ-Interview plädiert Gregor Gysi für eine Allianz gegen Rechtspopulisten
    Mehr
  • Oberharz
    Kulturförderung wird einfacher
    Mehr
  • Goslar
    Französischer Charme entert Goslars Frisörsalons
    Mehr