Mittwoch, 12.06.2019

Nordic aktiv Cup: Tour durch exotische Wälder

Leserbrief
Kommentieren

Bad Grund. Der „Sommer-Lauf“ für Nordic Walker durch den Weltwald Harz ist wieder eingliedert in den durch die Glücksburg-Consulting initiierten Oberharzer Nordic aktiv Cup. Es ist nach Altenau und Buntenbock die dritte Veranstaltung dieser Nordic-Walking-Serie in diesem Jahr.

Am Sonntag, 16. Juni, richten in Kooperation die Niedersächsischen Landesforsten zusammen mit dem SV Viktoria Bad Grund als „Nordic-Walking-Team der Niedersächsischen Landesforsten im Weltwald Harz“ die Veranstaltung ab 10 Uhr aus.

Bis zu 300 Aktive

Aus dem ganzen Bundesgebiet werden je nach Wetterlage zwischen 200 und 300 Nordic Walker in der Bergstadt erwartet, um auf drei unterschiedlichen Touren vorbei an sommerlich bunten Bäumen und Sträuchern sowie durch exotische Wälder malerische Wege im Weltwald Harz zu genießen. Mal geht es weich über Gras, Laub, Holzhackschnitzel oder Rindenmulch, mal fest über Schotter oder Erdwege zwischen Mammutbäumen hindurch gemäß dem Grundsatz „körperliche Fitness mit intensivem Naturgenuss“.

Wald-Erlebnispfad

Eine der Besonderheiten ist der Wald-Erlebnispfad im nordamerikanischen Teil des Weltwalds Harz, an dem viele Mammutbäume wachsen, die inzwischen schon eine Höhe von fast 30 Metern haben. Weitere Erlebnisse dort sind die Hängebrücke, die Tierweitsprung-Anlage und ein Entdeckerturm, von dem aus man fünf nordamerikanische Wildtiere im Wald suchen kann.

Die letzten Stationen des Oberharzer Nordic aktiv Cup sind dann am 31. August in Oderbrück und am 15. September in St. Andreasberg. Dort werden zum Abschluss die Ehrungen für die Mehrfachteilnehmer vorgenommen. Wer drei Mal dabei ist, erhält den Cup in Bronze, für vier Mal gibt es Silber und wer an allen fünf Läufen teilnimmt, bekommt den Cup in Gold.red








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Ein Känguru hopst durchs Kraftwerk
    Mehr
  • Goslar
    Große Gästeschar zum 125. Geburtstag
    Mehr
  • Braunlage
    „Nehme es sportlich“
    Mehr
  • Braunlage
    Wahlbeteiligung schlechter als 2011
    Mehr
  • Braunlage
    „Nicht enttäuscht“
    Mehr