Dienstag, 18.02.2020

Nach Pkw-Diebstahl und Einbruch: Schneller Erfolg der Oberharzer Polizei

Leserbrief
Kommentieren

Clausthal-Zellerfeld/Altenau. Schwer verletzt wurde ein 19-jähriger Clausthal-Zellerfelder von der Polizei in seiner Wohnung gefunden. Er steht im Verdacht, in der Nacht von Sonntag auf Montag einen VW-Bus in Clausthal gestohlen zu haben und anschließend in Altenau in einen Kiosk eingebrochen zu sein.

Ein Funkstreifenwagen der Polizei hatte zwei männliche Einbrecher durch Altenau verfolgt, dabei kam es außerhalb des Ortes zu einem Unfall. Beide Täter hatten ihre Flucht zu Fuß fortgesetzt und konnten zunächst entkommen.

Doch die Polizei hatte schnell einen Verdacht. Nach dem gescheiterten Einbruch in den Kiosk und dem damit verbundenen Unfall vermuteten die Beamten, dass die Personen nicht unverletzt aus dem Unfall-Pkw herausgekommen sein könnten.

Dieser Verdacht bestätigte sich, als die Wohnanschrift des 19-jährigen Mannes aufgesucht wurde. Der schwer verletzte Tatverdächtige wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Schon während der ersten Befragung räumte er die Taten ein und gab Hinweise auf seinen Mittäter, einen 16-jährigen Jugendlichen, ebenfalls aus Clausthal. Beide Personen müssen sich jetzt mehreren Strafverfahren stellen. Die Ermittlungen dauern an.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Braunlage
    Michael Eggers: Der Felsen im Bodetal ist derzeit so gut wie unerreichbar
    Mehr
  • Liebenburg
    Der Neubau der Döhrener Feuerwache wird teurer
    Mehr
  • Goslar
    Kaufmännische Leiterin der Stadtwerke geht in Ruhestand
    Mehr
  • Schladen
    Nordzucker liefert Bioethanol für Desinfektionsmittel
    Mehr
  • Goslar
    Totalschaden: Rinde entfernen an zwei Fliegerhorst-Eichen war nicht genehmigt
    Mehr