Dienstag, 04.08.2020

L 517: Schäden an der Bramkebrücke

Leserbrief
Kommentieren

Schulenberg. Im Zuge einer Brückenprüfung an der Bramkebrücke (L 517) in der Okertalsperre bei Schulenberg wurde festgestellt, dass sich an der Bauwerksunterseite gegebenenfalls Betonteile lösen können.

Weil die Gefahr besteht, dass sie herabfallen können, wird der Bereich unter der Brücke mit Bauzäunen abgesperrt. Im Bereich des Wasserspiegels wird zur Gefahrensignalisierung eine Schwimmerkette montiert. Es handelt sich hierbei um vorübergehende Sicherungsmaßnahmen.

In den nächsten Monaten ist eine Abspannung der Brückenunterseite mit einem Netz geplant. Dieses Provisorium wird dann bis zum endgültigen Neubau der Bramkebrücke vor herabfallenden Betonteilen schützen. Die Befahrbarkeit der Landesstraße 517 wird hierdurch nicht weiter eingeschränkt. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet die Bevölkerung, die Absperrungen und Warnhinweise zu beachten und den Bereich unter der Brücke bis auf Weiteres nicht zu betreten.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Landrat Brych wehrt sich gegen Papenburg-Kritik
    Mehr
  • Liebenburg
    Fichtenreisig auf der Har steht in Flammen
    Mehr
  • Region
    Blick in die Einhornhöhle bei Scharzfeld
    Mehr
  • Bad Harzburg
    MEINE MEINUNG: Fragen kostet nichts? Doch: Zeit
    Mehr
  • Region
    Neun Schleiereulen auf einen Schlag
    Mehr