Montag, 06.04.2020

Wieso es sich lohnt, "Akte X" noch einmal zu schauen

Leserbrief

Momentan sitzen wir fast alle öfter als sonst auf der heimischen Couch – #stayathome, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Wir von der Jungen Szene meinen: Endlich hast du genug Zeit, Serienklassiker (erneut) anzugucken, um etwaige popkulturelle Bildungslücken zu schließen. Diesmal stellen wir „Akte X“ vor – mit ganz wenigen Spoilern.

Worum es geht: Die FBI-Agenten Fox Mulder und Dana Scully arbeiten für das Bureau an Mord- und Kriminalfällen, die sich um unerklärliche Phänomene, übersinnliche Erfahrungen, mysteriöse Wesen, Aliens und Verschwörungstheorien drehen. Ihre Vorgesetzten sind natürlich nicht erfreut über die exzentrischen Vorgehensweisen und Ermittlungsberichte, insbesondere von „Spooky“ Mulder. Da die beiden FBI-Agenten einflussreiche und mächtige Gegenspieler haben, die viel zu vertuschen haben, werden sie immer wieder um ihre Ermittlungsergebnisse gebracht.

Warum schauen: Zum einen ist die Serie etwas für Fans von Science-Fiction-, Mystery- und Horrorgeschichten und Ufo-Folklore. Zum anderen kann man sich mit „Akte X“ sehr gut über die Denkmuster von Aluhutträgern informieren. Viele paranoide Ideen, die heutzutage im Umlauf sind, haben anscheinend ihren Ursprung in dieser Serie. Einige dystopische Vorstellungen der 1990er Jahre sind heutzutage allerdings fast schon real.

Welche Folgen man skippen kann: Der Erzählstrang um Scullys Baby wird von Vielen als besonders nervtötend empfunden. Wer kann und will, sollte hier verzichten.

Heimliche Stars der Serie: Die „Lone Gunmen“ John Fitzgerald Byers, Richard Langly und Melvin Frohike. Diese wahren Ur-Nerds sind wichtige Informanten für Mulder und Scully. Hin und wieder unterstützen sie die beiden auch mit Manpower – und das nicht nur, weil Frohike auf Scully steht.

Schlimmste Figur: Man muss zu viel spoilern, um zu erklären, warum nur Alex Krycek in Frage kommt.

Aus der Serie fürs Leben gelernt: Verschwörungstheorien sind genau für eines gut: schräge Unterhaltung. 









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Bad Harzburg
    Dreharbeiten in Westerode
    Mehr
  • Langelsheim
    Blick aus dem Wohnmobil ins Grüne
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Fragen und Antworten vor dem Nordharzliga-Start
    Mehr
  • Lokal-Sport
    TSG Bad Harzburg blickt schon auf die Liga
    Mehr
  • Lokal-Sport
    MTV Jahn Schladen strebt Mittelfeldplatz an
    Mehr