Montag, 29.10.2018

Wie werden Mörder zu Mördern?

Leserbrief
Kommentieren

Nichts für schwache Nerven: Die mysteriöse Serie „Bates Motel“ bietet – passend zur Halloweensaison – die perfekte Mischung aus Grusel und Drama. Wer das passende Programm für einen Serienmarathon sucht, bei dem einen die Schauer über den Rücken laufen, ist hier richtig.

Die US-amerikanische Thriller-Serie mit fünf Staffeln erzählt die Vorgeschichte des 1960-Kinoklassikers „Psycho“ von Alfred Hitchcock. Der Film handelt von dem Besitzer eines heruntergekommenen Motels, der zahlreiche seiner Gäste ermordet. Da die Handlung in der heutigen Zeit spielt, dient die Sendung nicht als direktes Sequel. „Bates Motel“ dreht sich um die Jugend des Frauenmörders Norman Bates und analysiert, wie er überhaupt zum Psychokiller wurde.

Dabei steht vor allem die intensive Beziehung vom jungen Norman zu seiner Mutter im Vordergrund, mit der er nach dem Tod seines Vaters in ein Haus mit dazugehörigem Motel zog. Aufgrund von Normans instabiler Psyche ist die Handlung komplett unvorhersehbar.

Auf DVD, Blu-Ray und dem Streamingdienst Netflix sind alle Folgen von „Bates Motel“ zu sehen. Die Serie ist ab 16 Jahren zu empfehlen. Kim Viktoria Koch








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Bad Harzburg
    Round Table: Rennverein und GZ bei German Racing zu Gast
    Mehr
  • Goslar
    Pancket: Erster weiblicher Ehrengast
    Mehr
  • Goslar
    „Kaum noch zu akzeptierende Raum-Situation“
    Mehr
  • Goslar
    Interview mit Tolu: „Innere Wunden, die bleiben werden“
    Mehr
  • Goslar
    Hat das Warten auf die Wand ein Ende?
    Mehr