Montag, 04.12.2017

Verirrt im Düsterwald

Leserbrief

Ich habe neuerdings das Wandern für mich entdeckt. Irgendwie habe ich Spaß daran, durch Wälder und über Wiesen zu stapfen und den Harz, den ich eigentlich schon immer kenne, ein bisschen genauer zu erkunden.

Am vergangenen Wochenende war es wieder so weit: Ich zog mich dick an, packte mir ein wenig Proviant ein und fuhr mit zwei Freundinnen los. Im Gegensatz zu mir waren die beiden ziemlich professionell unterwegs, mit Schneehose, Ski-Unterwäsche und einer Wander-App auf dem Handy. Trotzdem ließ ich mich nicht entmutigen – solange ich nicht fror, reichte mir das schon.

Anfangs ging auch alles gut: Wir starteten in Elend und wollten einen Rundwanderweg zu den Schnarcherklippen in Angriff nehmen. Als wir eigentlich in die Nähe der Kippen kommen sollten, waren wir aber vollkommen orientierungslos. Irgendwie hatten wir es geschafft, eine falsche Abzweigung zu nehmen, obwohl wir nur geradeaus gelaufen waren. Laut der Wander-App standen wir einfach in der Mitte der eigentlichen Rundwanderroute.

Statt zu den Klippen hoch zu laufen stapften wir also den Wanderweg in irgendeinem Düsterwald entlang. Dort fühlte ich mich wie Rotkäppchen, denn ich vermutete hinter jedem Baum den großen bösen Wolf aus dem Märchen. Dass ich am Anfang zudem das Pfeifen der Brockenbahn mit einem Wolfsheulen verwechselt hatte, machte die Sache nicht besser.

Zudem wurde es langsam auch noch dunkel, sodass ich schon die vollkommene Orientierungslosigkeit befürchtete. Im Endeffekt schafften wir es dann doch noch zum Auto, bevor die Nacht herein brach. Wer weiß, wo wir sonst noch verzweifelt herumgeirrt wären – immerhin hatten wir es schon im Hellen trotz Wander-App geschafft, uns zu verlaufen. Eure Marieke







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr
  • Archiv
    Spielzeit zweimal 45 Minuten, Pause und Zugabe
    Mehr