Donnerstag, 04.01.2018

Vergleich ist völlig absurd und daneben

Leserbrief
Kommentieren

Helmut Klöckner, Legde/Quitzöbel, zum Leserbrief von Peter Siemon „Hier buckelt der heuchlerische Westen“ (GZ vom 2. Januar 2018/Eingang: 3. Januar 2018)

 

Herr Peter Siemon aus Harzburg unterstellt Israels Botschafter eine Lüge. Es mag so sein. Herr Siemon unterschlägt aber in seinem polemischen Leserbrief, dass Israel im Sechstagekrieg 1967 von allen arabischen Ländern gleichzeitig überfallen und ausgelöscht werden sollte. Israel hat nach seinem Sieg später große Teile der besetzten Gebiete freiwillig wieder zurückgegeben, nur die Golanhöhen, von denen Syrer vorher jahrelang auf wehrlose Zivilisten geschossen hatten, nicht an Syrien; und das Westjordanland mit Ostjerusalem, der Hauptstadt Israels schon vor über 3000 Jahren.

Der einzige Staat im Nahostbereich und Nordafrika, in dem Araber Gleichberechtigung, Demokratie und Gewaltenteilung genießen können, ist und bleibt der Staat Israel. Kein Wunder, dass kleine und große arabische Potentate einen solchen Hass auf ihren Nachbarn Israel schüren.

Der Vergleich Russland/Krimannektion mit Israels Überlebenskämpfen seit 1948 – 1956 – 1967 – 1973 ist völlig absurd und zur Gänze daneben. Ich werde Herrn Siemon gern einige Geschichtsbücher nennen, auf dass er sich einmal informieren könnte.








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Region
    Brückenabrisse für den Autobahnausbau
    Mehr
  • Oberharz
    Ausschreibung für Museums-Konzepte startet
    Mehr
  • Bad Harzburg
    Zwangseinweisung nach Vollrausch-Straftaten
    Mehr
  • Region
    MEINE MEINUNG: Der Internet-Medikus hat Schwächen
    Mehr
  • Lutter
    Netzausbau schreitet in Lutter voran
    Mehr