Montag, 20.07.2020

"Unfollow": Ein Influencer wird zum Erlöser

Leserbrief

Seine Erinnerungen reichen bis in die Entstehungszeit des Lebens auf unserem Planeten zurück: Das behauptet ein namenloser Waisenjunge von sich. Die Verbindung zu diesem Wissen hält er durch einen bestimmten Geruch wach.

Schlüssel zur Rettung des Planeten

Da dieser allerdings von toten Tieren ausgeht, landet der Junge zunächst in einem Heim für verhaltensauffällige Kinder. Dort überzeugt er die anderen Kinder von seinem Wissen, das den Schlüssel zur Rückkehr der Menschheit in die Natur birgt – zum Ende von Rohstoffknappheit, Umweltverschmutzung und der Zerstörung des Planeten. Dem Jungen gelingt die Flucht aus dem Heim. Mit einem Laptop, einem Handy und einer Solarzelle zieht er sich in die Wildnis eines Nationalparks zurück und wird dort der Super-Influencer „Earthboi“.

Über die Sozialen Medien kann die ganze Welt miterleben wie es ihm gelingt, im Einklang mit der Natur zu leben. Seine Follower-Zahl steigt ins Unermessliche. Zusammen mit dem Multitalent Yu entwirft der Junge eine umweltverträgliche Zukunft mit neuen Pflanzenzüchtungen, Anbaumethoden, Bauweisen – und letztendlich einer neuen Gesellschaftsform, die es den Menschen ermöglicht, aus dem Hamsterrad der modernen Leitungsgesellschaft auszusteigen.

Utopie mit Stolperfalle

Viele schließen sich Earthboi und Yu an, die über eine App ihre Ideen und Werte weltweit verbreiten und eine Kolonie gründen, in der immer mehr Menschen leben. Daraus entwickelt sich eine unvorhersehbare Dynamik.

Die Graphic Novel „Unfollow“ von Lukas Jüliger kommt ruhig und zugleich schwärmerisch daher. Sie liest sich geradezu wie ein religiöser Text – mit Earthboi als mythischer Erlöserfigur im Zentrum, der die Lösung für die Gesellschafts- und Umweltprobleme bringt, die sich die moderne Menschheit eingebrockt hat. Und es scheint möglich. Doch wie jeder idealistische Prophet stolpert auch Earthboi mit seiner Utopie über die eine unberechenbare Größe: Den Menschen.

„Unfollow“ ist eine vielschichtige Erzählung, die die Ohnmacht der Menschheit angesichts der globalen Herausforderungen durch Klimawandel, Umweltzerstörung und Gesellschaftsentwicklung widerspiegelt und gleichzeitig eine Lösung erträumt, die durch soziale Medien und moderne Biotechnologie in greifbarer Nähe scheint.

„Unfollow“ von Lukas Jüliger, Reprodukt, 168 Seiten, 18 Euro.









Weitere Topthemen aus der Region:
  • Goslar
    Die „gute Seele“ des Vienenburger Freibades
    Mehr
  • Goslar
    Hütten-Pläne: Klärschlamm, Paintball und Apartments
    Mehr
  • Goslar
    Corona-Krise fordert die Kitas weiterhin
    Mehr
  • Goslar
    Goslar: Nachsitzen um des Schulfriedens willen
    Mehr
  • Region
    Wer jetzt Bauklötze staunt, hat nicht alles gewusst
    Mehr