Freitag, 05.05.2017

Steht Raabs Rückkehr kurz bevor?

Leserbrief
Kommentieren

Es wäre eines der überraschendsten Comebacks im deutschen Fernsehen: Im Moment häufen sich die Gerüchte, dass Stefan Raab angeblich vor die Kamera zurückkehren wird.

Zumindest geben die Aussagen von Senderchef Thomas Ebeling ein wenig Anlass zu Hoffnung. Der hat jetzt nämlich erzählt, dass er mit Stefan Raab immer noch in Kontakt stehe und mit ihm auch über neue Projekte spreche. Dass Stefan Raab allerdings schon bald wieder im Fernsehen zu sehen sein wird, glaube er nicht.

Sollte es allerdings tatsächlich irgendwann dazu kommen, würde das viele Fans sehr freuen – ganz zu schweigen vom Sender ProSieben, der dann wieder auf seinen Joker für alles setzen könnte. Schließlich wird auch heute noch, zwei Jahre nach Raabs Rückzug, von seinen Ideen gezehrt: Aus „Schlag den Raab“ ist beispielsweise „Schlag den Star“ geworden, in der sich jetzt zwei mehr oder weniger prominente Kontrahenten stundenlang duellieren. Da Joko und Klaas, die im Moment die inoffiziellen Zugpferde des Senders sind, bald mit ihrer wöchentlichen Show aufhören, würde auch das Timing gut passen. Die Frage ist allerdings: Brauchen wir Stefan Raab in der deutschen Fernsehwelt eigentlich immer noch? Sicherlich, seine Shows haben unzählige Fans begeistert. Außerdem ist er nicht unschuldig daran, dass wir2011 endlich mal wieder beim Eurovision Song Contest gewonnen haben – ohne ihn pendeln wir uns seitdem regelmäßig auf den letzten Plätzen ein. In dieser Hinsicht könnten wir seine Präsenz also vermutlich doch noch gebrauchen.

Allerdings es ist nicht so, dass wir ohne Raab nicht mehr wissen, was wir gucken sollen. Trotzdem wären sicherlich viele Zuschauer begeistert, ihn endlich wieder einmal auf dem Fernsehbildschirm zu sehen. Schaden würde es vermutlich nicht – solange Qualität dahinter steckt, und es nicht nur um des Comebacks willen passiert.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Dann entstehen die Schneemänner halt drinnen
    Mehr
  • Archiv
    Stimmungsvolle Nachtwanderung
    Mehr
  • Archiv
    Solidarische Hilfe unter Nachbarn
    Mehr
  • Archiv
    Doch noch Ski und Rodel gut
    Mehr
  • Archiv
    Böse Spitzen gegen Lassies und Lads
    Mehr
  • Archiv
    Hexen brechen Weltrekord
    Mehr
  • Archiv
    Nationalpark: Bei Krankheit geschlossen
    Mehr
  • Archiv
    Streit um das neue Bergstadt-Logo
    Mehr
  • Archiv
    Vorsitzender fühlt sich „ausgebrannt“
    Mehr
  • Archiv
    Locker-leichtes mit frivolen Spitzen
    Mehr