Montag, 11.03.2019

Sport im Plastikball

Leserbrief

Goslar. Den Gegner so richtig von der Seite anrempeln, selbst auf dem Boden herumrollen, sofort wieder aufstehen: alles ganz normal beim Bubble-Soccer. Am Freitag, 5. April, können Jugendliche aus Goslar das wieder ausprobieren, denn die Stadtjugendpflege veranstaltet das dritte Bubble-Soccer-Turnier in der Sporthalle des Schulzentrums Goldene Aue. Anmelden können sich die Teams bereits jetzt auf www.jugend.goslar.de/bubble-soccer.

Jugendliche treten in zwei verschiedenen Altersklassen gegeneinander an. 12- bis 15-Jährige spielen ab 17.30 Uhr, 16- bis 20-Jährige stehen ab 21 Uhr auf dem Platz. Eine Mannschaft besteht aus maximal sechs Spielern. Wichtig ist, dass alle Spieler größer als 1,55 Meter sind und weniger als 120 Kilogramm wiegen. Auf dem Platz stehen dann pro Team vier Spieler. Wer mitspielt, sollte Spaß am „Bumpen“ haben: Die Gegner in den Plastikbällen zu schubsen oder wegzuschieben, gehört dazu. Wie beim Fußball darf keiner der vier Feldspieler den Ball mit der Hand berühren. Einen Torwart, der das darf, gibt es nicht – eine Mannschaft kann aber jemanden abstellen, um das Tor zu bewachen.

Zum Turnier gehört auch ein Rahmenprogramm, das bisher noch geheim ist. „Wir werden uns nicht lumpen lassen“, verspricht die Stadtjugendpflege aber auf ihrer Internetseite. jhm








Weitere Topthemen aus der Region:
  • Bad Harzburg
    Shoppen ganz in Ruhe ohne Schlange zu stehen
    Mehr
  • Oberharz
    Oberharzer Knuffeltheater bringt Boyles „Das Licht“ auf die Bühne
    Mehr
  • Goslar
    Dioxin: Umweltministerium startet Dauermessung
    Mehr
  • Goslar
    Sänger und Gitarrist aus Australien zu Gast
    Mehr
  • Lokal-Sport
    Damen-Staffel läuft auf einstelligen Platz
    Mehr