Montag, 12.02.2018

Rückzug ins Private besser für Wohlbefinden

Leserbrief
Kommentieren

Eberhard Sabel, Bad Harzburg, zum Artikel „SPD: An der Basis rumort es“ (GZ vom 9. Februar 2018/Eingang: 9. Februar 2018)

Hier geht es bezüglich der Person von Siegmar Gabriel nach dem Motto „ Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan. Der Mohr kann gehen.“

Ich war zehn Jahre Mitglied der SPD in Hessen und damals Stadtverordneter in Bad Camberg. Ich habe ähnliche Personalquerelen erlebt und mich mit dem Zitat von Friedrich August dem III. König von Sachsen „Macht Euren Dreck alleene“ aus der Politik zurückgezogen und mich meinem beruflichen Werdegang gewidmet. Das war für mein persönliches Wohlbefinden und meine Familie besser. Den gleichen Entschluss empfehle ich Siegmar Gabriel.

Gerhard Schröder hat es vorgemacht und ist glücklich dabei. Wenn die SPD so mit beliebten Ministern umgeht, schaufelt sie sich ihr eigenes Grab.

Falls ich noch Mitglied in der SPD wäre, würde ich g e g e n eine neue GroKo stimmen. Nicht wegen des Inhalts, sondern wegen der Verlogenheit bei der personellen Auswahl der geplanten neuen Minister.







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr