Donnerstag, 30.08.2018

Ran an den Mäusespeck: Heute ist Tag der gerösteten Marshmallows

Leserbrief

Süß, süßer, Marshmallows: Mit ihrem Zuckeranteil von etwa 75 Prozent ist die weiße Schaummasse definitiv nichts für Leute, die es nur herzhaft mögen. Dass man mit Mäusespeck, wie es auf gut Deutsch heißt, noch einiges mehr anstellen kann, als es nur über dem Feuer zu braten, soll der heutige Tag der gerösteten Marshmallows zeigen.

Die Junge Szene hat euch drei einfache Rezepte zusammengestellt, mit denen ihr im Handumdrehen etwas Leckeres aus Marshmallows zaubern könnt.

Leckerer S’mores-Dip

Da der geröstete Marshmallow ein Aktionstag aus den USA ist, darf ein typisch amerikanisches Rezept nicht fehlen. Amerikaner lassen sich gern S’mores am Lagerfeuer schmecken. Der Snack besteht aus einem Stück schmelzender Schokolade und einem gerösteten Marshmallow, eingebettet in zwei Crackern. Den Dip könnt ihr ganz einfach im Backofen zubereiten, so müsst ihr nicht extra ein Feuer entfachen. Ihr braucht eine Schüssel, die ihr zur Hälfte mit Schokolade füllt. Dafür könnt ihr entweder Schokoraspel oder Stücke einer Tafel nehmen. Darauf legt ihr die Marshmallows, bis die Schokolade komplett bedeckt ist. Jetzt heizt ihr den Ofen auf 150 Grad Celsius vor und backt den Dip für etwa 15 Minuten – je nachdem wie braun geröstet ihr die Marshmallows haben wollt. Für das amerikanische Flair könnt ihr den noch warmen Dip mit Butterkeksen auflöffeln.

Klebrige Eiswaffel

Ein ebenfalls leckere, aber etwas klebrige Angelegenheit ist die Marshmallow-Eiswaffel. Dazu braucht ihr nur zwei Zutaten: Marshmallows und schokoladige Cornflakes. Zuerst bringt ihr die Marshmallows in einem Topf zum Schmelzen. Ihr könnt zwar etwas Margarine verwenden, aber damit werdet ihr ein Festkleben am Topf auch nicht ganz verhindern. Wenn die Masse geschmolzen ist, gebt ihr die Cornflakes hinzu. Entscheidet nach Gefühl, wie schokoladig der Teig werden soll. Die Mengenangaben variieren, je nachdem, wie groß ihr die Waffel haben wollt. Wenn ihr mit der Konsistenz zufrieden seid, müsst ihr die Masse auf einem Backpapier verteilen und platt drücken. Passt auf eure Finger auf, die Masse kann heiß sein. Damit es nicht allzu klebrig ist, könnt ihr ein zweites Backpapier darüber legen und den Teig so dünn wie möglich mit einem Nudelholz ausrollen. Die Masse gebt ihr für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank, damit sie etwas fester wird. Dann müsst ihr sie so zurechtschneiden, dass ihr eine Tüte formen könnt. Diese könnt ihr nach Belieben mit Eiscreme und Soße sowie Streuseln füllen. Falls euch der Teig gerissen ist oder es nicht so recht klappen will, eine Tüte zu formen, könnt ihr den Teig in kleine Stücke schneiden und eure Marshmallow-Cornflakes-Kekse genießen.

Gefüllte Blätterteig-Taschen

Ein schnelles Dessert sind die Marshmallow-Blätterteig-Taschen, die ihr ganz unterschiedlich befüllen könnt. Dazu nehmt ihr euch gefrorenen Blätterteig und taut ihn nach Packungsangaben auf. Jetzt müsst ihr den Teig nur noch in mittelgroße Quadrate schneiden, eine diagonale Hälfte mit Nutella bestreichen und Marshmallows darauf platzieren. Anstelle der Schokocreme könnt ihr auch Marmelade oder Soßen nehmen. Als nächstes klappt ihr die Taschen diagonal zusammen und stecht die Ränder mit einer Gabel ein. Damit der Blätterteig goldgelb wird, könnt ihr ihn noch mit Eigelb bestreichen. Die Packungsbeilage verrät euch, wie lange und auf welcher Temperatur ihr eure Blätterteig-Snacks backen müsst. Am besten schmecken die Taschen, wenn sie noch warm und die Marshmallows flüssig sind. Guten Appetit!







Weitere Topthemen aus der Region:
  • Archiv
    Engel auf dem Seil
    Mehr
  • Archiv
    Starkregen sorgt für Überflutungen
    Mehr
  • Archiv
    Vatertagstouren starten sonnig
    Mehr
  • Archiv
    Donnerwetter zum Vatertag
    Mehr
  • Archiv
    Stichwahl in der Stadt Oberharz nötig
    Mehr
  • Archiv
    Motorradsaison startet nur teilweise ruhig
    Mehr
  • Archiv
    Die AWO hat noch eine neue Chance
    Mehr
  • Archiv
    Hohe Jagdziele für das kommende Jahr gesteckt
    Mehr
  • Archiv
    48 Stände, aber nur ein kleiner Kinderflohmarkt
    Mehr
  • Archiv
    Musik wie „ein leichter Seewind“
    Mehr